Rätselhafte Pyramiden auf den Azoren – Dr. Dominique Görlitz

Archäologen der “Portuguese Association of Archaeological Research” (APIA) haben 2013 die Existenz großer Stufenpyramiden auf der Azoreninsel Pico der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Die Forschungsergebnisse der APIAP dokumentieren ca. 140 Stufenyramiden. Sie offenbaren eine große Ähnlichkeit mit den Pyramidenkomplexen sowohl auf den Kanaren als auch auf Sizilien. Diese sensationellen Entdeckungen entfachen die Diskussion von neuem, wann die Befahrung des Atlantischen Ozeans tatsächlich begann. Sie unterstützen die Theorie, dass bereits frühgeschichtliche Seefahrer lange vor den Phöniziern den atlantischen Seeraum erkundet und diese Inselgruppe mitten im Atlantik kolonisiert haben. Das Cheops-Projekt eröffnete damit einen neuen Zugang zum Vermächtnis der Pharaonen, dass die alten Ägypter weit fortschrittlicher waren, als man es ihnen bisher zugestand. Der Vortrag führt in eines der spannendsten Themen der Altertumswissenschaften. Er macht außerdem deutlich, dass noch lange nicht alle Fragen des Pyramidenbaus überzeugend geklärt sind.

(Quelle)