Schwere Vorwürfe gegen die ARD: „MONITOR“ vom WDR soll ganz bewusst Fakten verdreht haben

Ein Flüchtling verbrennt in einer Zelle – Ermittler erheben schwere Vorwürfe gegen die ARD: „MONITOR“ vom WDR soll ganz bewusst Fakten verdreht haben. Ein syrischer Migrant wurde wegen einer Verwechslung ins Gefängnis gesteckt und kommt dort nach einem Brand in seiner Zelle ums Leben. Der Report der Staatsanwaltschaft liest sich in Teilen wie eine Anklageschrift gegen die WDR-Sendung MONITOR. So soll etwa ein Zeuge vor der Kamera zu Falschaussagen zum Brandgeschehen verleitet worden sein. Dafür soll es sogar Bargeld (300 Euro) gegeben haben. Peter Weber von hallo-meinung.de:

(Quelle)