Hanau danach: Deutsche bejubeln es, wenn ihre Kranken als Missgeburten bezeichnet werden?!

Hanau nach den schrecklichen Taten: Das Wort „Faschisten“ wird zur Antriebsfeder für Linke und Gewerkschaften, um sich gegenseitig hochzuschaukeln und die Migranten suhlen sich auf diesem Platz in ihrer Opferrolle.
„Wenn ihr von uns Integration fordert, dann geht ihr jetzt als Deutsche in die Shisha-Bar und legt eure deutschen Ausweise nieder. Keine Kerzen! Wenn ihr Integration wollt, beherrscht erst mal unsere Namen und unsere Geschichten, vorher seid ihr keine Deutschen! Integration heißt nicht sich an die Gesetze halten oder von uns was fordern, was ihr selber nicht einhalten könnt. Die Morde und die Anschläge passieren in eurem Land! Das gehört zu eurer Geschichte! Bevor ihr euch mit den politischen Auseinandersetzungen außerhalb Deutschlands beschäftigt, macht erst mal eure eigene Toiletten sauber und nennt eure Kinder endlich beim Namen. Die Nazischweine, die Missgeburten sollt ihr beim Namen nennen und nicht als kranke und psychisch gestörte Menschen behandeln, es sind Nazis!“, sagt Inge Steinmetz.

(Quelle)