„Man sollte alles sagen dürfen“ – Im Gespräch mit Antoine Richard von RTL

Soll man wirklich alles sagen dürfen? Da kann man sicher geteilter Meinung sein. So wird es wohl auch einigen mit dem Urteil des Berliner Amtsgericht in der Sache Tim Kellner und Sawsan Cheblie gehen. Die SPD-Staatssekretärin hatte den vorbestraften YouTuber wegen Beleidigung angezeigt. Dieser ging in Berufung und wurde freigesprochen. „Quotenmigrantin“ und „islamische Sprechpuppe“ sind offenbar noch von der Meinungsfreiheit gedeckt. Während im Amtsgericht über die Grenzen der Meinungsfreiheit verhandelt wird, ist Antoine Richard überzeugt, dass man alles sagen sollen darf. Der Kunsthändler ist bekannt aus der RTL-Sendung „Die Superhändler“ und betreibt zudem noch einen YouTube-Kanal. Da äußert sich der deutsch-französische Staatsbürger auch gern polemisch und wirft steile Thesen in den Raum.

(Quelle)