Erdogan benützt Kinder als „Kanonenfutter“ einer moralischen Erpressung!

Erdogan, Sie bringen also die stärkste Waffe in Ihrem elenden und schmutzigen Krieg gegen Europa in Stellung. Traurige Augen von hungernden und frierenden Kindern auf den Armen ihrer Mütter. Und diese stellen sie mediengerecht in die Auslage, in die erste Reihe Ihres neuen Heeres von Flüchtlingen an der Grenze zu Griechenland. Als finsteres Drohgebäude Ihrer widerlichen Erpressung, Ihres kleinkriminellen Verhaltens, Ihres schändlichen Planes, Milliarden für Ihren sinnlosen Krieg zum Schutz von IS-Terroristen in Idlib herauszuschlagen. Sie Scheusal missbrauchen Menschen, drei Millionen an der Zahl, die sie mit drei Milliarden Euro unseres Steuergeldes gesammelt haben. Drei Milliarden Euro, die Ihnen Merkel in Ihren korrupten Opferstock geworfen hat und Sie wiederum knechten mit diesem Geld Ihr Volk, kaufen Waffen, halten die korrupte Wirtschaft über Wasser, schützen Ihre terroristischen Freunde. Nun missbrauchen Sie Kinderschänder also unschuldige, junge Opfer als moderne Kriegswaffe, gleichsam einer neuen Art Kanonenfutter für Ihre moralische Nötigung dieses modernen Krieges unter Beihilfe willfähriger Medien. Sie sind es, der Kinder missbraucht, um mit deren traurigen Kulleraugen europäische Rechtsstaatlichkeit in die Knie zu zwingen, Gesetzmäßigkeit durch Mitleid zu ersetzen. Und diese türkische Monströsität findet ein europäisches Äquivalent zumindest in jenen dummen und naiven Politikern, die automatisch in Ihre aufgestellte Falle tappen, die Ihnen auf den Leim gehen. Heute diskutieren diese Faktoten europäische Untergangspolitik über wenige hundert Kinder und nur Sie, Erdogan, wissen, dass nach den ersten hundert noch hunderttausend mehr kommen, und zu diesen Hundertausenden auch die Mütter und dann im Rahmen des Familiennachzugs noch die Väter. So erhöhen Sie den Einsatz in Ihrem brutalen Poker gegen Europa. Die Wahrheit ist, auf der anderen Seite des grünen Tisches sitzen Ihnen mit Merkel, Von der Leyen und Co schwache Gegner gegenüber. Ihre gehorsamen Mittäter und Handlanger! Denn im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer, sagte schon Aischylos

(Quelle)