IM GESPRÄCH – Max Otte kritisiert die Sprachpolizei

„Islamische Sprechpuppe“ und „Quotenmigrantin der SPD“. So hat der Youtuber und Blogger Tim Kellner die Berliner SPD-Staatssekretärin Sawsan Chebli genannt. Sie verklagte ihn. Das Amtsgericht Tiergarten sprach Kellner jedoch frei. Was sagt das über die Meinungsfreiheit in Deutschland und über die Sprachpolizei der politisch Korrekten, die am liebsten einen eigenen Duden für das „richtige“ – vom Mainstream vorgegebene – Verhalten herausgeben würden? Max Otte versteht den Freispruch von Tim Kellner als Sieg für die Meinungsfreiheit im Land. Er wirft Chebli vor, staatlich subventionierte Staatssekretärin zu sein und ihre Zeit damit zu verbringen, dass sie Meinungs-Kontrolleurin spielt. Der politische Diskurs hat sich seiner Meinung nach in eine Richtung entwickelt, die „wir vor 10 bis 20 Jahren nicht für möglich gehalten hätten“. In diesem Gespräch geht es auch um Jakob Augstein, um Hanau, um Gewaltbereitschaft sowie um das permanente Eindreschen auf alles Konservative im Land ….

(Quelle)