Hobby-Virologe Ruprecht Polenz im Corona-Fieber

Ruprecht Polenz, der Hobby-Virologe (Bild: shutterstock.com/Von ViDI Studio)

Ruprecht Polenz ist vieles: Ein Bauernopfer Merkels. Ein EU-Beitrittsjubler im Namen der Türkei. Ein Befürworter der Überwachung Andersdenkender durch den Verfassungsschutz und ein „Fridays for Future“-Fan. Und natürlich: ein ausgemachter AfD-Hasser. Das alles ist der Twitter-König Polenz. Was er jedoch nicht ist: ein Mediziner. Auf seine halbseidenen Tipps in Zeiten von Corona kann man – ebenso wie auf seine politischen Positionen – mehr als nur verzichten. 

Seit Merkel im Jahr 2000 bereit war, ihren damaligen Generalsekretär Ruprecht Polenz schneller zu opfern als sie „Friedrich Merz“ sagen konnte, wurde der heute 74-Jährige mit so unglaublich wichtigen Aufgaben wie der „offiziellen Vertretung der Bundesregierung im Dialog um den Völkermord an den Herero und Nama mit Namibia“ betraut. Irgenwie nicht ganz ausgelastet, scheint sich Polenz nun ein neues Betätigungsfeld gesucht zu haben: die Medizin und insbesondere hier die Virologie.

Bereits seit Jahren hoch aktiv auf Twitter – dort könnte ihm eigentlich nur noch die SPD-Koryphäe Sawsan Chebli die Topp-Postion der Dauerzwitscherer streitig machen – gibt Polenz sodann sein allumfassend medizinisches Wissen preis.

Ruprecht Polenz (Bild: Twitter)

Was „Doktor“ Polenz hier seiner Twittergemeinde anrät, erntet – insbesondere unter der holden Weiblichkeit – wenig Zustimmung. Diejenigen, welche eine Ahnung von dem haben, was sie sagen, quittieren das Geplappere des Alt-CDUlers und Hobby-Virologen mit einem virtuellem Kopfschütteln:

„Und meldet das dann brav mit irgendeiner App und steckt eine gelbe Fahne ans Fenster?“

„Verdammter weiblicher Zyklus.“

„Wollte auch gerade schreiben: bleiben alle nach dem Eisprung zu Hause!“

„Cool, dann darf ich während der 2. Hälfte meines Zyklus immer zu Hause bleiben.“

„Ähm, wenn meine Basaltemperatur (morgens, immer um die gleiche Zeit gemessen) plötzlich um 0,5 Grad ansteigt, weiß ich, ich hatte meinen Eisprung (Verhütungsmethode). Können wir vielleicht Lösungen ersinnen, die nicht nur dem nicht-eierstöckigen Teil der Bevölkerung einleuchten?“

„Diese Schwankung ist bei Frauen im Zyklus völlig normal. Das kann es nicht sein.“

„Bei allem Verständnis für Ihre Meinung, aber ich gehöre zu den Personen, bei denen an gesunden Tagen alle Temperaturen zwischen 36,0 und 37,2 Grad normal sind. Je nach Stimmungslage und Situation. Und Ärzte sagen, das sei NORMAL. Ihr Vorschlag ist leider nicht realisierbar“

„Messe seit etwa 4 Wochen jeden Morgen und meistens abends. Bei mir schwankt es von 36,8 bis 37,1. Morgens meist kühler als abends.“

Herr Polenz. Nicht jeder bekommt Fieber, das ist keine Eigenschaft der Krankheit sondern die Reaktion eines fitten Immunsystems. Daher die unerkannte massenweise Verbreitung in Altenheimen. Und: in der Regel ist man schon 2,5 Tage VOR den ersten Symptomen ansteckend“.