AfDay 17.04.2020

Was ist los bei der AfD? Was gibt es Neues? Wie läuft die Arbeit der Demokraten in den Landtagen, im Bundestag und im EU-Parlament? Wir zeigen es Ihnen im täglichen AfDay Überblick.

Danke für 1000 Abonnenten! – Fordert die Leopoldina die Totalüberwachung?
Die Leopoldina hat eine Studie veröffentlicht, wie die Wirtschaft langsam wieder hochzufahren ist. Ich habe mich in diesem Video damit auseinander gesetzt. Und: Vielen Dank für mittlerweile mehr als 1000 Abonnenten!

Tino Chrupalla im phoenix tagesgespräch zu den Lockerungen in der Coronakrise am 17.04.20
AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla spricht im phoenix tagesgespräch mit Moderatorin Sara Bildau über die von den Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin beschlossenen Lockerungen für die Maßnahmen in der Coronakrise. Er macht klar, dass die Lockerungen aus Sicht der AfD noch nicht weit genug gehen und bezeichnet einzelne Lockerungen als willkürlich.

Live-Online-Bürgerdialog mit Norbert Kleinwächter zu den Themen: Corona und die Reaktionen der Bundesregierung und der EU

Bundestag

EU-Parlament

Zahlt Deutschland die Corona-Zeche der EU-Südländer?
MaximilianKrah, AfD-Abgeordneter im EU-Parlament über die notwendige Wiederkehr zur Normalität, wie viel Deutschland zahlen muss und das Nord-Süd Gefälle des Euro.

Baden-Württemberg

„Corona-News: Infrastruktur statt Ideologie!“ – Aufzeichnung der Diskussionsrunde vom 16. April 2020
+++ „Corona-News: Infrastruktur statt Ideologie!“ – Virtuelle Diskussionsrunde im Facebook-Livestream – Aufzeichnung vom Donnerstag, 16. April 2020 +++

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Ein Gastronom packt aus: Einzelhändler auf sich selbst gestellt
Weiter geht es mit unserer Kampagne „Sei solidarisch, kauf regional“. Diesmal waren wir zu Besuch bei Herrn Ince im Schweriner-Altstadtgrill. Nach der Wende hat Sefik Ince den ersten Dönerladen in Schwerin eröffnet. Seitdem ist er seiner Wahlheimat treu geblieben und betreibt aktuell den Altstadtgrill mitten in Schwerin. Seit Beginn der Corona-Pandemie musste auch Herr Ince schließen – neue Vertriebswege werden gesucht. Dabei sind noch viele Herausforderungen zu bewältigen, die angekündigten Hilfen der Landesregierung kommen, wenn überhaupt, nur sehr langsam ins Rollen.

Stephan Brandner, AfD stellt sich den kritischen Fragen der Bürger. 16.04.2020

Livestream: Recht, Justiz, Soziales und anderes
Der Abgeordnete und parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion Prof. Dr. Ralph Weber stellt sich Ihren Fragen im Livestream.
Auch in Zeiten von Corona bleiben wir für Sie am Ball.

Livestream: Wirtschaft und Inneres
Unser Abgeordneter und Fraktionsvorsitzender Nikolaus Kramer und der AfD-Landesvorsitzende Leif-Erik Holm beantworten eure Fragen im Livestream. Auch in Zeiten von Corona bleiben wir für euch am Ball.

+++ Auch Beatmungsgeräte funktionieren nur mit sicherem Strom! +++
Die Corona-Pandemie hat uns innerhalb weniger Wochen vor Augen geführt, wie verwundbar das Land ist. Statt unsinniger Öko-Ideologie muss die Sicherheit der Bürger endlich wieder im Mittelpunkt stehen, fordert der verbraucherschutzpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag, Christoph Grimm.

+++ Viele Corona-Maßnahmen sind unverhältnismäßig und unnütz +++
Zur Schließung der #Sportboothäfen erklärt der sportpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas de Jesus Fernandes: „Es ist völlig absurd zu denken, dass es sich hierbei um eine Maßnahme handelt, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dient. Größeren Abstand zu anderen Menschen als mitten auf dem #See kann man nicht haben. Zur Kontrolle, dass sich nicht Personen aus verschiedenen Haushalten auf einem Boot aufhalten, gibt es die Wasserschutzpolizei und entsprechende Bußgelder.

Maßnahmen, die dazu beitragen, dass unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird, haben sehr wohl ihre Existenzberechtigung. Die #Bürger sollten sich aber keine Einschränkungen ihrer Grundrechte gefallen lassen, die unverhältnismäßig sind und am eigentlichen Ziel völlig vorbeigehen. Wenn man in der Nähe eines Gewässers wohnt und dort auch ein Boot besitzt, gibt es keinen sachlichen Grund, dies nicht auch zu benutzen.

Auch wurde der #Angelsport von der Wasserschutzpolizei Schwerin untersagt. Dabei hatte Ministerpräsidentin Schwesig gestern im Radio noch explizit gesagt, dass nichts gegen das Angeln spräche. Der Kontakt zu anderen Menschen ist ja zurzeit eingeschränkt. Gerade jetzt am Osterwochenende möchten die Bürger natürlich – unter Einhaltung des Mindestabstands – in der Nähe ihres Wohnorts anderweitig ihre #Freizeit verbringen. Meiner Meinung nach sollten sich Bürger gegen unverhältnismäßige und unnütze Einschränkungen juristisch wehren.“

Livestream: Bildungspolitik – Wie weiter in Zeiten der Corona-Krise?
Unsere Abgeordneten Jörg Kröger (Bildungsausschuss-Vorsitzender) und Jens-Holger Schneider stellen sich Ihren Fragen im Livestream.

Livestream mit Bert Obereiner
Bert Obereiner, energiepolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, stellt sich Ihren Fragen zum Thema Energie in der Coronakrise!

Livestream: Recht, Justiz, Soziales und anderes
Der Abgeordnete und parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion Prof. Dr. Ralph Weber stellt sich Ihren Fragen im Livestream.

+++ Ein Unternehmer spricht Klartext +++
Weiter geht es mit unserer Kampagne „Sei solidarisch, kauf regional“ in Waren an der Müritz. Wir verschaffen unseren Unternehmern und Selbstständigen in MV Gehör! Diesmal waren wir im Gespräch mit einem Einzelhändler, welcher sich auf den Verkauf von Antiquitäten und Geschenkartikel spezialisiert hat und unter der Corona-Pandemie um sein kleines Unternehmen bangen muss.
Aber hört selbst! Viel Spaß beim Anschauen. Bleibt gesund und unterstützt eure lokalen Geschäfte vor Ort!
Mit Thomas de Jesus Fernandes.

+++ Ostergrüße der AfD-Fraktion +++
Dieses Osterfest findet unter ganz besonderen Umständen statt. Doch wir Mecklenburger und Vorpommern haben das Zeug dazu, diese Krise zu meistern! Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie frohe Ostern und bleiben Sie gesund!

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Michael Frisch (AfD): Religionsgemeinschaften dürfen nicht unter Problemen mit Muslimen leiden!
Heutigen Presseberichten zufolge hat die #Bundesregierung in Absprache mit den Landesregierungen auf mögliche Lockerungen beim #Gottesdienstverbot verzichtet, weil sie keine Möglichkeit sieht, die muslimischen Gemeinden in Deutschland in eine dafür notwendige Regelung einzubeziehen.
Angesichts der zahlreichen verschiedenen Verbände gebe es hier keinen zentralen Ansprechpartner, mit dem man die entsprechenden Verhandlungen führen könne.

Hierzu erklärt der religionspolitische Sprecher der rheinland-pfälzischen AfD-Landtagsfraktion Michael Frisch: „Dieses Vorgehen ist schlichtweg skandalös. Hier werden #Christen, aber auch #Juden und sonstige #Religionsgemeinschaften in #Mithaftung genommen und um ihr Recht auf freie Religionsausübung gebracht, weil mit der muslimischen Community offensichtlich keine verbindliche #Schutzregeln ausgehandelt werden können. Ohne Weiteres hätte man entsprechende Vereinbarungen mit denen treffen können, bei denen das möglich war. Aber anstatt den einzigen Problemfall außen vor zu lassen, benachteiligt man lieber alle anderen und hält ein undifferenziertes Verbot jeglicher Gottesdienste aufrecht.“

Frisch stellt fest: „Mi diesem Vorgehen wird vor allem die große christliche Mehrheit unseres Landes benachteiligt. Das ist für uns als AfD keinesfalls hinnehmbar. Wir fordern daher die Landesregierung erneut auf, umgehend Gespräche zumindest mit den christlichen Kirchen und den jüdischen Gemeinden in RLP aufzunehmen, um unter klar definierten Schutzbedingungen wieder Gottesdienste zu ermöglichen.“

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Fakten und Fragen zur Corona-Krise

Messe-Video – wir bedanken uns

Täglich um 18:30 Uhr veröffentlicht jouwatch eine Übersicht der AfD Videos des Tages. Wenn Sie selbst bei der AfD sind und Ihr aktuelles Video hier nicht gelistet ist, dürfen Sie uns gerne den Link via Email senden.