Der Souverän wird maskiert

Der politisch-mediale Machtkomplex weiß nicht, wie er ohne großen Gesichtsverlust aus den selbstverfügten Beschränkungen in der Viruskrise, die längst eine Demokratiekrise geworden ist, herauskommt. Weder findet ein Massensterben statt, obwohl das Virus durchaus lebensgefährlich wirken kann, noch sind die Krankenhäuser überlastet. Und offenbar mehren sich auch die Anzeichen, dass die Infektionswelle, aus welchen Gründen auch immer, nicht nur in Deutschland im Abklingen ist. Derweil geht aber sozial, gesellschaftlich und ökonomisch immer mehr in die Brüche. Das ist die Lage.

Von Wolfgang Hübner

Wer in dieser Lage sein Gesicht und damit Autorität und Macht nicht riskieren will, muss eine rettende Idee haben. Diese Idee ist: Verhüllung der Gesichter derjenigen, die darauf kommen könnten, aus Gründen miserabler politischer Planung und Vorbereitung, aus Panik und dann auch aus Gier nach politischem Profit in die Irre geführt worden zu sein. Zweifellos eine geniale Lösung. Denn wer sein Gesicht verhüllen muss, der atmet schlechter. Wer aber schlechter atmet, bekommt weniger Sauerstoff in die Lunge und in die Zellen, was das Leistungs- und Protestvermögen stark reduziert. Außerdem widerspricht man nicht so gerne mit Mund-und Nasenverhüllung.

Die nun allerorten verfügte Maskenpflicht, deren medizinische Wirkung sehr fragwürdig, zumindest aber spekulativ ist, wird von denen, die sie verfügen, nicht primär unter dem Gesichtspunkt der Gesundheitsfürsorge verfügt. Wäre das so, hätte sie schon seit fünf Wochen existieren müssen. Aber da gab es ja bekanntlich noch ganz wenige Masken in Deutschland. Jetzt, da es mehr gibt und im Volk auch teilweise begeistert welche gebastelt werden, haben die auferlegten Gesichtsverhüllungen einen rein machtpädagogischen Zweck: Es wird damit demonstriert, wer die Kommandos gibt und wer zu gehorchen hat.

Nach dem alten Motto von Teile und Herrsche hoffen die Kommandeure zudem darauf, dass es zum Streit zwischen jenen kommt, die gehorchen, also der Mehrheit, und jenen, die Widerstand leisten, also der Minderheit. Und an Denunzianten wird es in Deutschland ohnehin nicht fehlen. Das ist eine sehr komfortable Situation für diejenigen, die eigentlich bald eingestehen müssten, mit all den Beschränkungen mehr Schaden als Nutzen verursacht zu haben. Und könnte etwas besser für die Herrschenden sein, als den Souverän maskiert, sauerstoffarm und dauerverängstigt 2021 zu den Wahlurnen zu schicken?

Dieser Beitrag erschien zuerst hier.

Und hier geht’s zum jouwatch-Maskenball:

Maskenball im Patriotenshop; Foto: © jouwatch
Maskenball im Patriotenshop; Foto: © jouwatch