KURZ UND BÜNDIG – Wo bleibt die beschworene Solidarität?

Seit Wochen fordern uns Politiker und Medien eindringlich zu Verzicht auf. Wir müssen in der Corona-Krise zusammenhalten, anderen helfen, sagen sie. Das stimmt.
Doch wenn es darauf ankommt, vergessen die Top-Politiker ihren eigenen Rat. Die Minister der GroKo wollen nicht auf ihr Gehalt verzichten, lesen wir – und das sorgt im Internet für enormen Wirbel.
Vier Millionen Menschen, die in Kurzarbeit sind, Millionen, die um ihren Arbeitsplatz bangen oder ihn bereits verloren haben, können nur noch den Kopf schütteln. Ganz zu schweigen von jedem zehnten Mittelständler, der auf der Kippe steht und Leute entlassen muss. Die Arbeitslosenzahlen werden in den kommenden Monaten erbarmungslos steigen. Die Glaubwürdigkeit der Politik könnte nicht tiefer sinken…

(Quelle)