KLARTEXT – Das soll das „Ende der Einmütigkeit“ sein?

Ein schwaches Bild, was wir heute im Bundestag erlebt haben. Angela Merkel verbreitete die bekannten Parolen – die Opposition, sofern es sie noch gibt, versäumte es, ordentlich auf den Putz zu hauen und die vielen Fehler der Regierung in der Corona-Krise zu benennen und auszuschlachten. Alexander Gauland sprach mit angezogener Handbremse, Christian Lindner erklärte brav das Ende der Einmütigkeit. Selbst Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch bezeichnete die Krisenbewältigung als „weitgehend passabel“. Was ist los mit diesem Land? Markus Gärtner hakt nach.

(Quelle)