BUCHVORSTELLUNG – Die Brüder Grimm und ihr Deutsches Wörterbuch

Die Gebrüder Grimm – Germanisten und Kämpfer für die Freiheit – haben mit ihrer Sammlung von Volksliedern, Märchen und Sagen schier Unglaubliches zur Erfassung der deutschen Mythenwelt beigetragen. In ihrer Göttinger Zeit lehnten sie sich zusammen mit 5 anderen Professoren (Die „Göttinger Sieben„) gegen die undemokratische Verfassung des neuen Königs von Hannover auf. Daraufhin bekamen sie Berufsverbot und mussten das Land verlassen. Sie zogen weiter nach Berlin, wo sie an ihrem großen „Deutschen Wörterbuch“ arbeiteten. Max Otte stellt das Grimm’sche Wörterbuch vor.

(Quelle)