AfDay 18.06.2020

Was ist los bei der AfD? Was gibt es Neues? Wie läuft die Arbeit der Demokraten in den Landtagen, im Bundestag und im EU-Parlament? Wir zeigen es Ihnen im täglichen AfDay Überblick.

Max Otte & Tino Chrupalla: Soziale Marktwirtschaft in einer globalisierten Welt!

17. Juni 1953 – Zum Gedenken an den Volksaufstand in der DDR

Bundestag

Bundestag Live – 166. Sitzung

Milliardentransfers: Merkel verpfändet deutsches Volksvermögen! – Alice Weidel – AfD-Fraktion

Euro-Politik-Wahn treibt Deutschland in den Ruin! – Harald Weyel – AfD-Fraktion im Bundestag

AfD-Fraktion wirkt auch bei der FDP! Lindner-Truppe übernimmt AfD-Antrag! – Robby Schlund

Prof. Dr. Harald Weyel – Rede vom 18.06.2020 – EU-Regierungserklärung zur Ratspräsidentschaft

EU-Parlament

Die Wahrheit über den neuen EU-Plan: G. Beck klärt auf!
Was sich im Brüsseler EU-Parlament abspielt, spottet jeder Beschreibung. Dr. Gunnar Beck, unser Wirtschaftspolitischer Sprecher im EU-Parlament klärt auf, dass die Transferunion vor ihrer Vollendung steht:
Der sogenannte ,,Wiederaufbau“-Fonds soll ein Volumen von 750 Milliarden Euro umfassen. Der Nettoverlust von Deutschland hierbei:
133 Milliarden Euro!
Hinzu kommt ein Corona-Hilfspaket für Unternehmen und Kurzarbeiter im Umfang von weiteren 540 Milliarden Euro. Deutschlands Anteil daran:
ein Viertel!
Unter dem Strich wird der deutsche Arbeitnehmer im Schnitt also mit 6.000 Euro belastet. Und das, obwohl wir eines der niedrigsten Median-Vermögen in der gesamten EU haben.
Zur ,,Belohnung“ wird unser Kontinent durch die zivilreligiöse Green-Deal-Doktrin auch noch deindustrialisiert.

Baden-Württemberg

Dr. Christina Baum MdL: Verweigerte Gedenkminute ist Schande für Stuttgarter Parlament

Die sozialpolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL hat die Ablehnung des AfD-Antrags auf eine Gedenkminute zur Erinnerung an die Taten und Opfer des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 als Schande für das Parlament in Baden-Württemberg bezeichnet. „Die friedliche Revolution im Herbst 1989 war die erfolgreiche Fortsetzung und letztendlich siegreiche Beendigung des damaligen Volksaufstandes. Auch deshalb sollte uns dieser Tag heute mehr denn je mit Stolz erfüllen und gleichzeitig die Politik ermahnen, auf die Stimme ihres Volkes zu hören, denn die Macht eines Volkes ist stärker als jede Armee und fähig, alle Ketten der Demütigung und Unterdrückung zu sprengen“, hatte Baum den Antrag begründet. „Die Vertreter der Altparteien im Stuttgarter Landtag haben diese Mahnung gehört, doch noch immer prallt an Ihnen jede Vernunft und jeder moralische Appell ab“, so Baum.

„Wenn die Zeit reif ist und ein Gedanke sich formt, dann springt er über und ergreift die Massen“, würdigte sie die mutigen Männer und Frauen, die sich damals – ohne Handy – zu republikweit 500 Demonstrationen zusammenfanden, wobei 55 Todesopfer durch Quellen belegt sind. „Unser Gedenken gilt heute diesen Opfern und allen, die unter der Niederschlagung des Aufstandes gelitten haben. Gleichzeitig war dieser Tag aber auch immer ein Tag der Hoffnung, der Hoffnung auf die Wiedervereinigung eines getrennten Volkes. Und ein Tag der Freude und des Stolzes. Bis 1990 war der 17. Juni deshalb in der Bundesrepublik Deutschland Gedenktag und Feiertag zugleich: Unser Tag der Deutschen Einheit. Die Abgeordneten der Alternative für Deutschland sehen sich als Volksvertreter diesem historischen Erbe verpflichtet, weshalb dieser wichtige Tag künftig wieder als nationaler Feiertag begangen werden sollte“, so Baum.

Bayern

Markus Bayerbach: Buß- und Bettag als freier Tag für Lehrer

Markus Bayerbach: Schulen wieder öffnen, statt Technik mit der Gießkanne

Martin Böhm: „…unsere Sicherheit wird nicht am Hindukusch verteidigt!“

Ulrich Singer: Mobilität im Alter sichern

Ulrich Singer: Staatsversagen in der Coronakrise (Rede und Intervention)

Ralf Stadler: Hilfe für Waldbesitzer durch KONSTANTE Energiepolitik

Berlin

Gedenken an den Volksaufstand in der DDR
Gestern jährte sich der Volksaufstand vom 17. Juni 1953. Aus diesem Anlass legten Vertreter der AfD-Fraktion Berlin und der AfD Treptow-Köpenick einen Kranz an der Gedenkstätte am „Rübezahl“ nieder.

Reisebusdemo in Berlin am 17.06.2020
Zum zweiten Mal in kurzer Zeit demonstrierten heute wieder Reisebusunternehmer mit einem Korso aus 1.000 Fahrzeugen im Berliner Regierungsviertel. Auch wenn es dadurch zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam, ist das Anliegen der Unternehmer ein wichtiges, denn ihnen steht durch die übertriebenen und zeitlich überzogenen Einschränkungen aufgrund des Corona-Virus das Wasser bis zum Halse.
Die AfD fordert eine sofortige Aufhebung der Einschränkungen und bittet die Deutschen, in diesem Jahr vor allem Urlaub im eigenen Land zu machen und dabei gerne auf die Dienste der Reisebusanbieter zurückzugreifen.
Der tourismuspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion und Vorsitzende des Tourismusausschusses des Bundestages, Sebastian Münzenmaier, bekräftigte die Unterstützung unserer Partei für das wichtige Anliegen der Demonstranten.

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Land- und Forstwirtschaft in Niedersachsen nicht nachrangig behandeln! Stefan Wirtz, MdL (AfD)

Fraktion im Dialog Livestream (ab 19:00 Uhr)
++ Livestream der AfD-Landtagsfraktion Niedersachsen ++

Die Abgeordneten Dana Guth, Harm Rykena und Jens Ahrends beantworten Ihre Fragen und bewerten die derzeitige Situation.

Nordrhein-Westfalen

Warum Grüne und SPD gar keine unabhängige Presse wollen – Sven Tritschler (AfD)

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Claus Schaffer (AfD): „Die Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen müssen verbessert werden“

Claus Schaffer (AfD): „Jamaika reagiert auf Gefahr des islamistischen Terrors – im Schneckentempo“

Thüringen

Ringo Mühlmann über die Erhöhung des Strafrechts für Triebtäter

René Aust über: „Thüringer Lebensmittelproduktion in der Corana-Pandemie“

Dr. Lauerwald zur Thematik: „Pauschale Diskriminierung Thüringer Motorradfahrer verhindern“

Corinna Herold zur „Istanbul-Konvention in Thüringen umsetzen“

C. Herold zum Thema: „17. Juni 1953 – Dem Kampf für Freiheit und Demokratie auch in Thü. gedenken“

Täglich um 18:30 Uhr veröffentlicht jouwatch eine Übersicht der AfD Videos des Tages. Wenn Sie selbst bei der AfD sind und Ihr aktuelles Video hier nicht gelistet ist, dürfen Sie uns gerne den Link via Email senden.