NEUES HAMBACHER FEST 2020 – Freiheit der Wissenschaft durch Hintertür abgeschafft

Der Staatsrechtler, Privatdozent und Buchautor Ulrich Vosgerau wurde während des Neuen Hambacher Festes 2020 im Rahmen einer Interview-Serie zu seinen Erfahrungen mit Zensur, Meinungsfreiheit und Repression befragt.
Weil Vosgerau auf dem Höhepunkt der Massenmigration im Herbst 2015 in einem Magazin eine „Herrschaft des Unrechts“ beklagt hatte, wurde eine ihm bereits zugesagte Professur zurückgezogen. Sein späteres Buch mit dem Titel „Die Herrschaft des Unrechts“, das im September 2018 erschien, wurde von 25 Verlagen abgelehnt. Vosgerau musste es in der 1. Auflage selbst herausgeben. Später erschien es im Kopp Verlag.
In diesem Gespräch schildert Vosgerau die Erfahrungen, die er im akademischen Lehrbetrieb und als Autor mit seiner unbequemen Meinung machte…

(Quelle)