Die Islamisierung ist rund: Neue FC Köln-Trikots mit Dom & Moschee

Pünktlich zum ersten Mannschaftstraining der neuen Saison hat der 1. FC Köln seinen Trikotsatz für die Spielzeit 2020/21 komplettiert. Mit dabei für alle Multi-Kulti-Islamfans: Kunterbunte Kanarienvögel-Kult-Ausweichtrikots und neue Auswärtstrikots mit Kölner Dom und Moschee im Logo. Die Begründung vor so viel Islam-Appeasment: „Der FC zeigt sich als weltoffener Klub“.

„Bei den regulären Auswärtstouren durch die Stadien der Bundesliga hat der 1. FC Köln seine Heimatstadt immer dabei“, heißt es laut dem FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle zu den neuen Trikots des 1. FC Köln in der Saison 2020/2021. Und weil der Islam ganz offensichtlich für Wehrler und Co. bereits fest zu Köln gehört, erscheinen die in Rottönen gehaltenen Auswärtstrikots im Logo nicht nur das Kölner Stadtbild mit RheinEnergie-Stadion und den Dom, sondern auch die Kölner Zentralmoschee. Das ganze Islamappeasment verkauft der Verein seinen Fans als Zeichen besonderer Weltoffenheit. Wahnwitziger Weise fügt FC-Geschäftsführer Wehrle noch hinzu, dass seiner Ansicht nach diese Trikots ausgerechnet bei Traditionalisten auf enorm große Ressonanz und Zustimmung stoßen werden.

Auf der Fanshop-Seite des 1. FC Köln ist das Islam-Trikot zu erwerben.

Der multi-kulturelle Spaß wird ebenfalls im Werbefilmchen des 1. FC Köln beworben:

Auf Facebook fragt der ach so weltoffene Verein schon mal nach, wie die neuen Trikots bei der Fangemeinde ankommen:

„Nur mal eine Frage an den FC! Wenn ihr schon politisch „korrekt“ sein wollt, warum dann keine Synagoge???Das wäre doch mal ein Statement!“

„Wann läuft der EFF Zeh mit Kopftuch auf ?“

„Was ist den das für eine Skyline? Muss der FC sich anbiedern?“

„Das Auswärtstrikot ist eine absolute Katastrophe. Eine Frage an die Verantwortlichen, und als zahlendes Mitglied verlange ich eine Antwort: WARUM?“

„Wie wäre es mit einem Döner Kebap Rezept auf dem Trikot oder der Islam gehört zu Deutschland ? Nächstes Jahr dann bitte den Papst und die Mafia drauf hauen. Läuft bei euch“

„Da kann man nur auf den nächsten Lockdown hoffen“

“ Vor Jahren hörte ich Mal, dass man den Dom nicht aufs Trikot bringen darf, weil sich dann der ein Oder Andere benachteiligt fühlt. Jetzt machen sie die Skyline von Köln Drauf, allerdings Mit einer Moschee wir sind ja weltoffen, aber die mosche hatte nie und wird. Niemals zur Skyline von Köln gehören. Hätten sie ja auch noch das Herkuleshaus oder die Leverkusener Rheinbrücke drauf drucken Können. So ne driss.“

„hr tickt echt nicht mehr ganz richtig bzw ihr habt wohl einen ( Kanarien- ) Vogel !!! werter Fenerbace Köln… ach ja, natürlich , ihr seid ja ach sooo weltoffen loooooool genau, eure Kumpels in Istanbul und Co danken es euch auf der ganzen Welt… ihr könnt schon mal planen neben der Hagia Sophia in Istanbul eine Kirche zu bauen, so als Gegenleistung? denke ich doch sollte kein Problem sein?… sollten die weltoffenen Herrschaften des 1. FC Köln beim Bau überleben wäre es schön wenn sie über die gesammelten Erfahrungen vor Ort berichten… aber ja doch, die WUNDERSCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖNE Moschee gehört natürlich selbstverständlich zu Köln wie alles andere, iss klaaaar !!!!! mein Vorschlag wäre , damit man unsere Gäste und werten Mitbürger nicht doch noch verärgert, den ärgerlichen Dom nicht mehr zu präsentieren, nicht daß sich jemand dadurch noch diskriminiert fühlt… Bleiben Sie Gestört werter 1. FC Köln !! vielleicht kann man den Dom generell auch in eine Moschee umwandeln?? und was ist mit all den anderen Religionen?? dürfen die etwa nicht auf unser Trickot??? pfui werter weltoffener 1.FC Köln… das ist absolut diskriminierend, pfui pfui pfui … also werter 1. FC Köln, es gibt noch viel zu tun, packen sie es an, ihr schafft das“

„Ich hätte lieber das Pascha in der Skyline als die Hagia Sophia.“

„…hat der Designer vorher mit Daum gekokst oder wie kommt man erneut auf solch scheiß Idee?“ (SB)