Asyl-Krise: Von kirchlichen Einrichtungen kam erst Hilfe, nachdem finanzielle Mittel flossen…

Peter Weber von HALLO MEINUNG im Gespräch mit einem leitenden kommunalen Mitarbeiter, der darüber berichtet, dass im Jahr 2011 schon etwa 3000 Asylbewerber pro Jahr nach Deutschland kamen, doch nachdem beschlossen wurde, dass Asylbewerbern Leistungen in Höhe etwa des Hartz-4-Satzes zustehen würden, stieg die Zahl dann im Jahr 2012 rasant auf 77.000 und im Jahr 2013 dann auf 127.000. Im Jahr 2014 stieg sie dann exorbitant auf 300.000!

Schon 2014 warnten die Behörden, dass die Leistungsgrenze bezüglich Personal und Unterbringungsmöglichkeiten erreicht sei, doch die Warnungen blieben von den Politikern ungehört. Dann kam 2015…

Von den karitativen und kirchlichen Einrichtungen kamen übrigens erst Hilfsangebote und Leistungen, nachdem finanzielle Mittel fließen konnten.
Hört selbst was der Beamte noch Unfassbares zu berichten hat…

Hinweis: Da man als Beamter nicht mehr seine Meinung äußern kann, ohne hinterher suspendiert zu werden, wurde hier verpixelt und die Stimme verfremdet.

(Quelle)