? KLARTEXT – Der Kampf um Machterhalt hat sie erschöpft

Die Journalisten schreiben sich wieder mal die Finger wund über den „Burn-out“: Erschöpfung, Schlafprobleme, Reizbarkeit, Arbeitsmüdigkeit. Die Zivilisationskrankheit soll jeden neunten Bundesbürger heimgesucht haben. Dabei wird verschwiegen, wo das eigentliche Problem liegt. Es ist die völlig ausgebrannte und abgewrackte Politik in Berlin nach 15 Jahren Merkel.

Machterhalt, Koalitions-Gerangel, populistische Partei-Positionierungen und das Management der selbst geschaffenen oder angeheizten Krisen haben die politische Kaste erschöpft. Mit der Migration überwältigt sie das Land und sich selbst, mit Corona hat sie dem Land diktatorische Zügel angelegt, sie hat die Parteien entkernt und Debatten abgewürgt. Sie wirft auf die vielen ungelösten Probleme Geld, das sie nicht hat. Wichtige Impulse kommen nicht mehr, so gut wie alle wichtigen Reformen stecken im Stau.

Und im Land regt sich immer mehr Widerstand gegen Indoktrination, Erziehung, Sprachdiktate, Gängelung, den Entzug von Freiheitsrechten und die wuchernde Korruption. – Das ist Deutschland – im finalen Burnout …

(Quelle)