Hessen: Abholzung des Reinhardswaldes verhindern!

Der Reinhardswald in Nordhessen (Landkreis Kassel), der auch als Gebrüder-Grimm-Wald oder Märchenwald bekannt ist, gilt als einer der letzten Urwälder Deutschlands. Die hessische Landesregierung, bestehend aus CDU und Grünen, plant nun eine große Fläche für Windkraftanlagen abzuholzen. Die Proteste der Bürger hierzu werden ignoriert, das Genehmigungsverfahren hat bereits begonnen. Die AfD-Landtags- sowie Bundestagsfraktion greift das Thema nun auf, um der Waldrodung auf allen Ebenen entgegenzutreten.

(Quelle)

➡️ AfD vor Ort – Reinhardswald
Reinhardswald Eine kurze erste Info aus dem Reinhardswald. Die Energiewende und ihre Wucherungen muss beendet werden. #reinhardswald #r2608

➡️ Interview zur Lage im geplanten Kahlschlaggebiet im Reinhardswald
Durch den starken Wind ist anfangs die Tonqualität schlecht. Es wird danach besser.

➡️ Bohrlöcher für Windkraftanlagen
Die AfD hat sich die Sache vor Ort genau angesehen. An dieser Stelle soll das Fundament für eine 200 Meter hohe Windkraftanlage gesetzt werden.

➡️ Abschluss erste Aktion „Rettet den Märchenwald“
Einige haben es sicherlich schon mitbekommen. Wir waren von Mittwoch zu Donnerstag dieser Woche im hessischen Reinhardswald unterwegs. Ziel war es, ein Bild von der Lage vor Ort zu erhalten und um die geplanten Eingriffe durch den Bau von Windkraftanlagen besser einschätzen zu können. Diese Eingriffe werden erheblich sein.