Merkels Selfie-Migrant im Staatsfunk: „Ich nix zurück nach Damaskus!“

Mit dem Deutsch hapert es auch nach fünf Jahren noch. Einige vor Rührseligkeit triefende Worte kommen aber weitgehend fehlerfrei rüber – vor allem: „Mein Heimatland ist Deutschland.“ Merkels berühmter Selfie-Migrant Anas Modamani ist inzwischen 23 Jahre alt und genießt „subsidiären Schutz“. Die ARD-„Tagesthemen“ inszenierten den vor fünf Jahren über die Balkanroute nach Deutschland „geflüchteten“ Syrer als ein Prachtexemplar für Integration. Das Beste wie immer zum Schluss: Zurück in seine vom Bürgerkrieg weitgehend verschonte Heimatstadt Damaskus will der Syrer „auf keinen Fall“.

(Quelle)