„Mords-Video: Unbekannter sticht symbolisch mit Messer auf junge AfD-Frau ein!

Das ist kein Spaß mehr: Auf einem Instagram-Video sticht ein bislang noch unbekannter Mann mehrmals dem Bild einer jungen AfD-Politikerin in den Hals.

Zuerst erschienen auf FlinkFeed

Nur wenige Tage nach den Gewaltfantasien eines Grünen-Mitgliedes über die Ermordung von AfD-Politikern folgt nun die nächste Eskalation im NRW-Kommunalwahlkampf.

»Mood: #FUCKafd«

Publik wurde das Video, nachdem es die 23-jährige AfD-Politikerin Marie-Thérèse Kaiser auf ihrer Twitter-Seite geteilt hatte. Darauf zu sehen ist ein junger Mann, der mit einem Messer auf ein AfD-Wahlplakat einsticht. Das Wahlplakat zeigt Kaiser.

Insgesamt viermal sticht der Unbekannte Kaisers Konterfei in Hals, Brust und Gesicht. Im Hintergrund ist das Lachen einer Frau zu hören. Darüber steht der auch von der linksextremen Antifa verwendete Hashtag „#FUCKafd“.

Das ist bislang über die Täter bekannt
Sicher ist: Die brutale Szene wurde in Düsseldorf aufgenommen. Das legt nicht nur die Aufschrift des Plakates nahe. Die AfD NRW gab auf Nachfrage von FlinkFeed auch bekannt, dass diese spezielle Plakatserie nur in der Rheinmetropole verteilt wurde.

Screenshot Instagram

Die Identität des Messermannes ist aktuell noch unklar – nicht aber die seiner mutmaßlichen Mittäterin. Nach FlinkFeed-Informationen handelt es sich um Kim B., ein 17-jähriges Model aus Meerbusch bei Düsseldorf.

Mutmaßliche Mittäterin änderte Namen auf Instagram
Auf dem Video der Tat sind klar zwei Instagram-Namen zu erkennen. Veröffentlicht wurde es von @relaxekim. Schon wenige Stunden nach Veröffentlichung der Story durch die abgebildete AfD-Politikerin ist unter diesem Namen allerdings kein Instagram-Profil mehr aufrufbar.