Von Storch zum 3. Okt.: „Blumen für Deutschland“ statt Hass und Gewalt

Beatrix von Storch mit Ferdinand Vogel und Vadim Derksen von der JA Berlin

Pünktlich zum Tag der deutschen Einheit präsentierte AfD-Vizevorsitzende Beatrix von Storch in einem Video die Aktion „Blumen für Deutschland“ – „gegen den Denkmalsturm von Black lives Matter und Antifa.“

Vor dreißig Jahren wurde Deutschland wiedervereinigt“, so von Storch in dem Video. „In der friedlichen Revolution riefen die Ostdeutschen: Wir sind ein Volk. Wir sind eine Nation mit gemeinsamer Geschichte und Identität. Wir haben ein deutsches Vaterland und auf das sind wir stolz.“

 

Die Linken wollten „unsere Kultur zerstören und Deutschland abschaffen“, beklagte von Storch. Deshalb schändeten sie Denkmale und wollten sie stürzen. Um diesem Hass und Gewalt etwas positives entgegenzusetzen habe sie die Aktion „Blumen für Deutschland“ ins Leben gerufen, denn „dieser Hass kann uns nicht trennen. Er bringt uns nur noch stärker zusammen.
Wir setzen ihrem Hass unsere Liebe entgegen. Unsere Liebe zu Deutschland.“

 

Zahlreiche Kollegen beteiligten sich an der Aktion und posteten ihre Bilder auf Twitter und Facebook – machen Sie auch mit!