Frohlockend rülpst der Abschaum der Nation

Entschlossen gegen das Virus und Ungeimpfte (Foto: Von Ralf Geithe/Shutterstock)

Zu den unerfreulichen, aber wohl unvermeidlichen Bestandteilen einer Nation gehört auch die Existenz menschlichen Abschaums. Zu diesem gehören Schwerkriminelle, Großbetrüger, skrupellose Abzocker, praktizierende Pädophile etc.

Von Wolfgang Hübner

Nach 15 Jahren der Merkel-Kanzlerschaft zählt dazu allerdings auch eine stark angewachsene Zahl von Personen aus dem politischen, medialen und kulturellen Milieu. Pars pro toto seien hier nur Namen wie SPD-Stegner oder ARD/ZDF-Böhmermann erwähnt. Die Liste ist selbstverständlich noch viel länger. Doch soll niemand unnötig damit gequält werden.

Es kann nicht überraschen, dass die Corona-Infektion von US-Präsident Donald Trump in diesem Personenkreis der nationalen Negativ-Elite zu menschenverachtenden Reaktionen führt. Diese sind inzwischen ausreichend ausfindig gemacht worden und bedürfen hier deshalb keiner weiteren Dokumentation von Widerwärtigkeiten. Festzustellen ist nur: Wer frohlockende verbale Rülpser ausstößt angesichts der möglichen Gefahr für Gesundheit und Leben des Präsidenten jener Nation, die Deutschland vor 30 Jahren gegen die erbitterten Widerstände „befreundeter“ Nachbarn die Wiedervereinigung ermöglicht hat, der verabschiedet sich aus dem Kreis derer, die künftig noch für einen hierzulande überfälligen Aufstand der Anständigen in Frage kommen.

Doch es schließen sich auch jene ein für alle Male aus, die in politischen, medialen oder kulturellen Spitzenpositionen diesem Abschaum nicht entschieden entgegentreten. Dieses Entgegentreten würde nicht nur eine minimale moralische Restverpflichtung gebieten, sondern schlichtweg fundamentales nationales Interesse. Aber Selbiges ist in deutschen Spitzenpositionen schon länger ein Fremdbegriff. Der US-Präsident und Mensch Donald Trump ist vielmehr mit einer geradezu konzertiert herbeigeführten Verrohung und Verwahrlosung in etablierter Politik, konformistischen Medien und Subventionskultur zu einem verachteten Feindbild gemacht worden. Dieses Feindbild verhilft auch noch den erbärmlichsten Kleingeistern im Staat der Denunzianten zum Selbstgefühl vermeintlicher Überlegenheit.

So ist es auch zu erklären, dass im viertelgebildeten Heer von Massenabiturienten, akademischen Proletariat und gerne maskiertem Bürgertum die Vermutung kursiert, es könne sich bei Trumps Corona-Infektion um ein abgefeimtes Manöver zur Erlangung von Vorteilen für die anstehende Präsidentschaftswahl handeln. In solch absurden Spekulationen geht die böse Saat auf, die von ganz oben in diesem Land ins Volk gepflanzt und hochgezüchtet wurde. Die Deutschen, leider auch die nicht geringe Zahl der Anständigen und Vernünftigen unter ihnen, werden für diese Verkommenheit ihren Preis noch zahlen müssen.

Dieser Beitrag erschien zuerst hier