Freie Meinung eines Arztes zu den Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19-SARS-2

Ein Hausarzt im 25. Berufsjahr beurteilt die bisherigen Erkenntnisse zu Covid-19-SARS-2 sowie die Maßnahmen zu dessen Eindämmung anhand der Ergebnisse einer aktuellen internationalen wissenschaftlichen Literaturrecherche und der eigenen Erfahrung. Es werden Antworten auf folgende Fragen gesucht:

  • Stellt Covid-19-SARS-2 tatsächlich eine erhebliche Gefährdung für die Allgemeinbevölkerung dar?
  • Auf welchen nachvollziehbaren medizinisch – wissenschaftlichen Fakten beruhen die drastischen gesundheitspolitischen Maßnahmen in Deutschland ?
    Ist Covid-19-SARS-2 wirklich “neu”?
  • Wie verlässlich ist die offizielle Todesfallrate unter Covid-19-SARS-2?
  • Kann man mit der RT-PCR-Methode aus einem Nasen-Rachenabstrich verlässlich eine Infektion mit Covid-19-SARS-2 diagnostizieren?
  • Wann ist man infiziert?
  • Wie kann eine x-beliebige Maske vor einer Infektion mit einem Virus in der Größe eines Nanopartikels schützen?
  • Warum ist in Schweden alles anders?
  • Sind die Statistiken zu Verbreitung und zur Gefährdung durch Covid-19-SARS-2 korrekt?
  • Wie verhält es sich mit möglichen Langzeitschäden nach einer Infektion mit Covid-19-SARS-2?
  • Können Ärzte überall kritische Anmerkungen zur Coronapolitik machen oder müssen Sie mit Konsequenzen rechnen? (Quelle)