US-WAHL: Hacker und Algos sollen manipuliert haben

Stimmen die Vorwürfe, dann ist im US-Fernsehen gestern Nacht eine Bombe geplatzt. In der Sendung von Lou Dobbs bei FoxNews machte die erfahrene Berufungsrichterin Sidney Powell, die eine Lizenz für den Supreme Court hat und für den Generalstaatsanwalt von Texas tägig war, die Betrugsvorwürfe von Donald Trump konkret.
Schon VOR dem Wahltag seien 3% aller Stimmen digital verändert worden, mit Software-Programmen namens „Hammer“ und „Scorecard“ seien zudem flächendeckend in den USA Stimmen manipuliert worden, ein Algorithmus habe derweil jene Zahl von Stimmen ermittelt, die Joe Biden zusätzlich brauchte, um Donald Trump am Ende in der Auszählung noch abzufangen. Die Manipulation sei in diesem Fall nicht durch Wahlhelfer in den Auszähl-Zentren erfolgt, sondern durch hochrangige Demokraten, die Zugang zu den Computern der Regierung hätten …
Wenn das stimmt, steht eine monatelange Schlammschlacht bevor und ein Krimi, den sich kaum ein Autor ausdenken kann … Hollywood wird daraus mit Sicherheit irgendwann einen Oscar-verdächtigen Film machen …
Hier geht es zur Sendung von Lou Dobbs:

(Quelle)