Leipzig: Demonstration der Querdenker – Stimmen vom Tag.

Für den 7. November hatte der lose Verbund der Querdenker zu einer Großveranstaltung in Leipzig aufgerufen. Der Protest richtete sich gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Angemeldet war eine Kundgebung mit 16.000 Teilnehmern auf dem zentralen ″Augustusplatz“. Bereits gegen 13 Uhr war der Platz vollständig gefüllt. Um ca. 15:30 Uhr erklärte die Polizei die Veranstaltung dann für beendet. Grund war die Nichteinhaltung der Hygienevorschriften. Vom Augustsuplatz aus begab sich daraufhin eine größere Menge auf einem Marsch auf dem Innenstadtring. Im Laufe des Abends soll es zu verschiedenen Zusammenstößen mit Gegendemonstranten und der Polizei gekommen sein. Stimmen vom Tag.

(Quelle)