Wer hätte das gedacht: Regierung sieht keinen Anlass für Lockerung der Corona-Regeln

Foto: Hinweis auf Maskenpflicht für Fahrgäste (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Was jedem klar denkenden Bürger von Anfang an bewusst war, wird jetzt endlich auch amtlich verkündet: Die Bundesregierung sieht aktuell keinen Anlass, die Corona-Beschränkungen zu lockern. Dies könne man von dem am Montag anstehenden Bund-Länder-Treffen jedenfalls nicht erwarten, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag. Zwar gebe es seit einigen Tagen ein Abflachen der Kurve, dies sei aber noch keine stabile Tendenz nach unten.

„Von einer Wende kann keine Rede sein“, sagte Seibert. Ziel sei nach wie vor, wieder an eine Inzidenz von 50 Neuinfektionen je Woche und 100.000 Einwohner heranzukommen. Aktuell ist das bundesweite Infektionsgeschehen etwa dreimal so hoch.

Die Bundesregierung beharrt weiterhin auf diese völlig willkürlichen „Grenzwerte“, obwohl sie weiß, dass es sich gar nicht um Neuinfektionen handelt. Und da man mit dieser Zählweise NIE oder immer nur kurze Zeit auf 50 kommt, wird der Lockdown auch ewig dauern – bis uns dann ein brandgefährlicher Impfstoff scheinbar erlösen wird. (Mit Material von dts)