Demo-Eskalation: Polizei setzt Wasserwerfer gegen Antifa und gegen Querdenker ein

In mehreren deutschen Städten sind am Samstag erneut Kritiker der staatlichen Corona-Einschränkungen auf die Straße gegangen. Größere Demonstrationen gab es etwa in Karlsruhe und Regensburg. Bei einer „Querdenken“-Demo in Frankfurt am Main setzte die Polizei Wasserwerfer gegen Gegendemonstranten ein, die sich dem Protestmarsch entgegenstellten. Die Abschlusskundgebung der „Querdenker“ in der Frankfurter Stadtmitte lösten die Beamten dann nach kurzer Zeit wegen Verstößen gegen die Hygieneauflagen auf. Dabei kam ebenfalls ein Wasserwerfer zum Einsatz. Teilnehmer hätten die vorgeschriebenen Abstände zueinander und die Maskenpflicht trotz Aufforderung nicht eingehalten, sagte ein Polizeisprecher.

(Quelle)