„Es tut mir leid“: Journalist „hackt“ sich in Videokonferenz der EU-Verteidigungsminister

Ein niederländischer Journalist hat sich in eine vertrauliche Videokonferenz der EU-Verteidigungsminister gehackt und damit auf eine Sicherheitslücke hingewiesen. „Sie wissen, dass Sie an einem geheimen Treffen teilnehmen?“, fragte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell. „Ja, ja, es tut mir leid. Ich bin ein Journalist aus den Niederlanden“, antwortete Verlaan, während im Hintergrund Gelächter der anderen Teilnehmer zu hören war.

(Quelle)