Pervers: Bundestag zahlt tausenden Abgeordnetenmitarbeitern Corona-Bonus

Sitzung des Deutschen Bundestages Foto: (http://www.bundestag.de/bildnutz)

So pervers ist unsere Parteien-Demokratie geworden: Tausende – jeder Mitarbeiter und natürlich auch jede Mitarbeiterin, die zwischen März und Oktober zumindest auch nur einen einzigen Tag im Bundestag beschäftigt war – werden eine Corona-Sonderzahlung von bis zu 600 Euro erhalten. Das Ganze steuer- und abgabenfrei, versteht sich. Der Beschluss fiel in aller Stille und abseits von der Corona-gelähmten Öffentlichkeit im Ältestenrat des Bundestages.

Der Ältestenrat des Bundestags hat für tausende Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten – konkret sind es 4500 Personen – einen steuerfreien Corona-Bonus von bis zu 600 Euro beschlossen. Das meldet unter anderem die Welt. Die Corona-Kohle soll im Dezember ausbezahlt werden.

Wie es scheint, zeigten sich mehrere Abgeordnetenmitarbeiter „überrascht, aber eher etwas befremdet als erfreut“, wie ein Betroffener unter Berufung auf mehrere seiner Kollegen gegenüber dem RTL-Portal berichtete. Es sei zwar keineswegs so, dass die Abgeordnetenbüros in Zeiten des teils eingeschränkten Parlamentsbetriebes untätig gewesen seien, doch spürbare Mehrbelastungen im Vergleich zu den Vorjahren habe es eher nicht gegeben. Viele konnten relativ entspannt im Homeoffice arbeiten und werden danach in ihren Corona-sicheren Bundestagsjob zurückgehen.  „Wir haben das nicht gefordert“, so ein Abgeordnetenmitarbeiter gegenüber der Zeitung. Man überlege, das Geld für einen wohltätigen Zweck zu spenden.

Joachim Steinhöfel veröffentliche auf seinem Facebook-Account folgende Schreiben: