SOS: Jouwatch benötigt noch einmal ihre „Soforthilfe“

Liebe Leser!

Das Jahr 2020 wird in die deutsche Geschichte eingehen als das Jahr, indem die Bundesregierung die Demokratie und unsere Freiheit endgültig zu Grabe getragen hat und auch jouwatch musste jetzt schon Friedhofsluft schnuppern.

Ein Grippevirus (ob künstlich gezüchtet und verbreitet, oder als normales Naturereignis – lassen wir mal stehen) wurde dazu benutzt, um ein „Ermächtigungsgesetz“ zu installieren, dass doch sehr stark an die dunkle Vergangenheit dieses Landes erinnert.

Jouwatch hat von Anfang an dagegen gehalten – insbesondere gegen Merkels miese Müll-und Märchen-Medien, die sich einmal mehr als Sprachrohr und Propaganda-Apparat für das Bundeskanzleramt flach legen ließen und im Auftrag der linken Globalisten und ihrer willfährigen Bürokraten Angst und Panik über das ganze Land verbreiten.

Es ist gleichzeitig ein Kampf an mehreren Fronten.

Zum einen dokumentieren wir die hinterhältigen Methoden der Merkel-Linken, die ihren Gewaltmarsch durch sämtliche Institutionen abgeschlossen haben und nun von oben herab das Volk ins Dunkel führen wollen. Der Wahl-Betrug der Demokraten in den USA ist nur ein weiterer Höhepunkt im Eroberungskrieg der Linken überall auf der Welt.

Außerdem haben wir regelmäßig und weiterhin unermüdlich die immer schneller voranschreitende und von Angela Merkel geförderte Islamisierung Deutschlands verfolgt, analysiert und publizistisch betreut. Und werden das auch weiter tun.

Und dann natürlich der Corona-Wahnsinn. Es verging wohl kein Tag, an dem nicht irgendeine Horrormeldung die Republik erschüttert hat. Aber jouwatch hat sich bis zum heutigen Tag nicht kleinkriegen lassen und standhaft die Positionen der Regierungskritiker durch vielerlei Veröffentlichungen verbreitet und damit gestärkt.

Wir haben sogar zwei Flyer entworfen und dank der Unterstützung unserer Leser fast kostendeckend drucken und vertreiben können.

Doch auch jouwatch ist Opfer der künstlich erzeugten Coronakrise geworden. Anzeigenkunden stornierten ihre Aufträge, die Spendenbereitschaft ging verständlicherweise zurück, weil ja viele ebenfalls um ihre Existenz bangen mussten.

Einer unserer Spender, der jedes Jahr zumindest einen Teil der Festkosten (Agenturen) übernommen hatte, ist im Frühjahr wegen der Coronakrise abgesprungen. Was bei uns ein riesiges finanzielles Loch gerissen hat.

Nur die vielen linken Anwälte und die gierigen Geier eines gewissen Herrn Scholz machten keine Pause, sondern machen uns weiterhin die Hölle heiß, sodass der Kostenfaktor „Rechtsanwälte“  immer größere Löcher in unser Budget reißt.

Und genau deshalb müssen wir jetzt am Ende dieses wahnsinnigen Jahres ebenfalls um unsere Existenz bangen.

Wir wollen aber weiterkämpfen. Im nächsten Jahr sind Bundestagswahlen und der Corona-Irrsinn ist garantiert noch nicht vorbei.

Deshalb noch einmal unsere herzliche Bitte: Unterstützen Sie unseren Kampf für die Freiheit und Demokratie mit einer weihnachtlichen Spende, damit wir Ihnen weiterhin unser Angebot an alternativen Nachrichten, hintergründigen Analysen und kritischen Kommentaren servieren können.

Wir wünschen Ihnen aber erstmal – gerade in dieser schlimmen Zeit – eine friedliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest mit der Familie – natürlich ohne diese Maskerade.

Ihr jouwatch-Team

Hier können Sie spenden