Fasbender im Gespräch mit Matthias Matussek – „Augstein hat ja noch national gedacht“

Fasbender im Gespräch – mit dem Autor und Journalisten Matthias Matussek. Es ist ein Weg vom Establishment in den Verschiss: Nach einer kurzen Zwischenstation bei der WELT hat der Bestsellerautor und ehemalige SPIEGEL-Kulturchef Matussek sich als provokanter und prominenter Medien-Außenseiter profiliert. Bei Fasbender im Gespräch erklärt er die Gründe dafür. Was ist geschehen in diesem Land, dass Köpfe mit Kanten chancenlos sind? Warum werden Themen glattgebügelt, die kontrovers diskutiert werden müssten? Findet freie Meinung nur noch im Internet statt? Ein Umbruch steht vor der Tür, und keiner hat den Mut es auszusprechen. Matusseks Plädoyer: frische Luft in die Institutionen. Weg mit der Kirchensteuer, weg mit den Rundfunkgebühren.

(Quelle)