Linke Medienkarrieren: Relotius-Ziehvater Brinkhäuser wird neuer MDR-Programmchef

Klaus Brinkbäumer - demnächst in Diensten des Staatsfunks (Foto:Imago/Heinrich)

Während in Sachsen-Anhalt noch eine massive Regierungskrise um die von der Landes-CDU verweigerte Zustimmung zur Erhöhung der GEZ-Zwangsgebühren tobt, liefert der regional zuständige Staatssenders MDR einen weiteres schlagendes Argument für die überfällige völlige Abschaffung des Rundfunkbeitrags: Ausgerechnet der ehemaligen Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer wird dort nun Programmdirektor.

Brinkbäumer kann mit Fug und Recht als einer der vielen Totengräber des Spiegel bezeichnet werden, bzw. wenn der Grundsatz zutrifft, dass der Fisch vom Kopf stinkt, dann stank er unter seiner Führung besonders intensiv: Die Festanstellung von Claas Relotius fiel in seine Amtszeit – des journalistischen Märchenerzählers, der für den schlimmsten Medienskandal der BRD-Geschichte seit den Hitler-Tagebüchern verantwortlich zeichnete.

Brinkbäumer war auch verantwortlich für die in Wort und Bild gehässigste Anti-Trump-Hetze, die der deutsche Blätterwald je sah – und die sogar Julius Streicher zur Ehre gereicht hätte: die Titelbilder von 2016, auf denen der neugewählte Präsident mit blutgetränktem Dolch die Freiheitsstatue köpft oder als todbringender Meteor der Erde entgegentrat, markierten neue künstlerische Tiefpunkte des einstigen „Nachrichtenmagazins“ – und brachten mutmaßlich Rudolf Augstein in seinem Grab zum Rotieren in Überschallgeschwindigkeit. „Die Bilanz seiner Zeit als Spiegel-Chefredakteur„, schreibt die „Achse des Guten„, „ist wahrlich nicht dazu angetan, Brinkbäumer einen Chef-Posten anzudienen“.

Dass sich die MDR-Intendantin dennoch ausgerechnet für Brinkbäumer als neuen Programmchef ihres Sender entschieden hat, nimmt in Anbetracht ihrer „weltanschaulichen Festigung“ nicht weiter wunder: Spätestens seit der Säuberung ihres Senders von missliebigen und andersdenkenden Kreativen wie dem Kabarettisten Uwe Steimle ist die Linientreue dieser (wie Merkel in der DDR sozialisierten) Medienfunktionärin zweifelsfrei erwiesen. Hier passt einer wie Brinkbäumer ideal ins Wunschprofil. (DM)