Söder sperrt die Bayern weg und warnt vor todbringendem Glühweintrinken

Markus Söder (Bild: shutterstock.com/Von photocosmos1)

Katastrophenfall, Ausgangssperre und Warnung vor todbringendem Glühweintrinken: Knallhart-Corona-Warrior Markus Söder (CSU) verkündet die schärfsten Corona-Einschränkungen Deutschlands für die Bayern.

Hier Söders 10-Punkte-Knallhart-Plan, verordnet – mit einem süffisanten Lächeln auf den Möchtegern-Kanzler-Lippen – bei der heutigen Videoschalte seiner Kabinettssitzung:

▶︎ Wir rufen den Katastrophenfall aus!

▶︎ Allgemeine Ausgangsbeschränkungen für ganz Bayern. „Gehen Sie nur aus triftigem Grund raus!

▶︎ Hotspots ab 21 Uhr eine Ausgangssperre!

► 2 Haushalte, max. 5 Personen. Ausnahmen nur an Weihnachten – vom 23.bis 26. Dezember. An Weihnachten wird auch die Ausgangssperre für die Gottesdienste aufgehoben.

▶︎ Kitas und Schulen (Klasse 1-7) bleiben offen. ABER: Ab 8. Klasse Wechselunterricht überall in Bayern. In Hotspots geht es ab der 8. Klasse in den Distanzunterricht.

► Geschäfte bleiben offen. ABER die 20 Quadratmeter-Regel muss besser überwacht werden.

▶︎ Kleiner Grenzverkehr wird ausgesetzt. Heißt: Familien dürfen reisen, andere brauchen einen Test oder müssen in Quarantäne (Einkaufen, Freizeit etc.).

► Alten und Pflegeheime: Mitarbeiter müssen zwei Mal die Woche zum Test. Für Besucher gilt: ein Besucher am Tag und nur dann, wenn sie getestet sind.

▶︎ Erhöhung der HomeOffice-Quote. Wer zuhause arbeiten kann, soll das machen.

► Verbot von Alkohol-Konsum unter freiem Himmel. Die Bürger sollen auch vor dem todbringenden Glühweintrinken geschützt werden.

Die bisher für Silvester geplanten Lockerungen werden gekippt. Einzig an den Weihnachtstagen sollen die Kontaktbeschränkungen aufgelockert werden. Nur noch vom 23. bis zum 26. Dezember sind demnach Treffen über die derzeit erlaubten fünf Teilnehmer aus zwei Hausständen hinaus gestattet mit bis zu maximal zehn Personen aus bis zu zehn Hausständen. Damit dürfen sich auch zum Jahreswechsel maximal fünf Personen aus zwei Hausständen treffen.

Bei Maßnahmen, die bislang nicht funktionierten, heißt für Markus Söder: mehr davon! Sie sollen ab Mittwoch 0 Uhr gelten und bleiben bis 5 Januar aufrecht.