Thilo Sarrazin: »Man kann Grenzen so schützen, dass nur die ins Land kommen, die auch kommen sollen«

Scharfe Kritik übt der Bestseller-Autor und Publizist Thilo Sarrazin (75) an der selektiven TV-Berichterstattung im Zusammenhang mit Klimawandel und Einwanderung: »Sie können ein Jahr lang deutsches Fernsehen schauen – Sie werden in geschätzt jeder dritten Nachrichtensendung von irgendeiner Hungerskatastrophe in Afrika hören – aber nicht davon, dass die afrikanische Frau im Durchschnitt vier bis sechs überlebende Kinder hat. Das zu erwähnen, gilt als politisch inkorrekt.«

»Man kann Grenzen so schützen und bewachen, dass nur die ins Land kommen, die auch kommen sollen!«

Kurzfassung des Deutschland-Kurier Interviews mit Thilo Sarrazin