Lasst Euch nicht länger belügen – oder: „Was man über Linke wissen sollte“

Der Sozialismus kann kommen (Bild: shutterstock.com/Von All themes)

Viele Bürger glauben, der Moloch, der einen Gutteil ihrer Anstrengungen zunichte macht, sie auf keinen grünen Zweig kommen lässt und dafür sorgt, dass sie nach einem anstrengenden Arbeitsleben mit einer Minimalrente abgespeist werden, sei die naturgegebene Logik des Kapitalismus. Warum diese ur-linke Darstellung falsch und was man sonst noch über Linke wissen sollte, erklärt von Jouwatchautor Alp Mar.

Dieser Irrglaube nährt sich aus den dreisten Lügen, die uns täglich aufgetischt werden, ist es doch in Wahrheit der Sozialismus, der uns in diesem riesigen, immer stärker zu Tage tretendem Hamsterrad gefangen hält. Es sind linke Ideologen, die geradezu im Minutentakt Gebote, Verbote, Verordnungen und Weltverbesserungsideen ausbrüten, mittels derer sie unser Leben zunehmend zur puren Mühsal machen und das arbeitende Volk unter staatlicher Regie zur nicht enden wollenden Zwangsarbeit für ihre Pläne und Visionen verpflichten.

Um die Brisanz der Lage, in der wir uns befinden, zu verdeutlichen, ist es notwendig zu verstehen, dass der Sozialismus primär nichts mit „sozialer Politik“ zu tun hat, sondern schlicht und einfach die Sozialisierung der Massen meint, also die Erziehung freier Bürgerinnen und Bürger.“ (Auszug aus „Pack“)

Beabsichtigt ist nichts Geringeres, als die „Erschaffung“ des sozialistischen Homunkulus, der den Sinn seines Lebens ausschließlich in der Realisierung linker Wolkenschlösser sieht – der glückliche, dankbare Sklave, der täglich seinem Herrn huldigt. Anliegen des Autors ist es, die Denkweise, als auch die Methodik zu verdeutlichen, derer sich die Drahtzieher bedienen, um ihre Ziele zu erreichen.

Wer weiß schon, dass sowohl das Altpersische Reich, die Reiche der Inka, Maya und Azteken, als auch der Großteil der mittelalterlichen Ketzerbewegungen sozialistisch geprägt waren und als Blaupause für die „Sonnenstaaten“ ganzer Philosophen-Generationen und die Sozialismen des Zwanzigsten Jahrhunderts dienten?

Es ist bemerkenswert, wie sehr die Abscheulichkeiten, die von Radikalen des 17. und 18. Jahrhunderts erdacht wurden, teilweise bis ins Detail in späteren real existierenden Sozialismen zur Anwendung kamen. Es ist der Mechanismus, der automatisch in Gang kommt und kommen muss, wenn das Individuum seiner natürlichen Freiheit beraubt wird. Um den Zustand der Unfreiheit der Einen unter der Knute der Anderen zu konservieren, bedarf es eines Systems der gnadenlosen Unterdrückung, der Kontrolle, der Bespitzelung, des Raubes und letztendlich auch des Mordes – kurz: es bedarf der Funktionsweise jener Todesmaschine, die man Sozialismus nennt!“ (Auszug aus „Pack – Die Abschaffung der Demokratie oder Was man über Linke wissen sollte“, Ebook)

Buch "Pack" - Alp Mar - Die Abschaffung der Demokratie oder Was man über Linke wissen sollte - E-book: 4,49 Euro
„Pack“ – Alp Mar – Die Abschaffung der Demokratie oder Was man über Linke wissen sollte – E-book: 4,49 Euro

Der „Kampf der Systeme“ ist beinahe so alt wie die Menschheit selbst und im Grunde war und ist es nicht so sehr ein Kampf „Links gegen Rechts“, sondern vielmehr der stete Versuch parasitärer Charaktere, möglichst allumfassend vom Fleiß und der Arbeit Anderer zu leben. Diesem Ansinnen und der verkommenen Moral dahinter sind all jene Angriffe auf das Privateigentum und die Freiheitsrechte der Bürger zuzuschreiben, die wir ganz besonders im „System Merkel“ in wachsendem Maße hinzunehmen haben. Und sie werden kein Halten kennen, bis nicht alles nach ihren Wünschen umgestaltet ist

Sie erdichten und erfinden notfalls Krisen und nutzen durchaus reale Notstände, um ihr ständiges energisches Eingreifen per diktatorisches Dekret zu rechtfertigen. Sie würden ihre „Revolution in Permanenz“, ihren Sozialismus auf ewig behalten wollen und ihn mit allen erdenklichen Mitteln verteidigen vor der Freiheit des Individuums, mithilfe aller Instrumente, die solche Systeme als legitim erachten, von einfachen Repressalien, bis hin zu handfester Unterdrückung und Einschränkung der Menschenrechte!“ (Auszug aus „Pack“)

Sie vergehen sich nicht nur an der Wahrheit, an der Freiheit des Wortes, an unserem Eigentum. Sie zerstören nicht nur die Grundlagen des Wohlstandes, sie biegen sich nicht nur die Gesetze nach ihren Gutdünken zurecht, sondern sie haben es ganz und gar auf die Wurzeln der westlichen Zivilisation abgesehen. Wir befinden uns heute in einer Auseinandersetzung, ja in einem wahrhaftigen Endkampf, dessen Ausgang darüber entscheidet, ob wir und künftige Generationen in Knechtschaft leben, oder aber in Freiheit!

Bestellinformationen:

Alp Mar: „Pack – Die Abschaffung der Demokratie oder Was man über Linke wissen sollte“ –  4,49 Euro – hier bestellen!

Mit dem Kauf erhalten Sie das Buch als PDF und im Epub-Format (E-Book Format) für alle gängigen Ebookreader.