Niederlande kommt Lockdown in Deutschland zuvor – Holland macht ab Mitternacht dicht

Der für Mittwoch in Deutschland angekündigte Lockdown sorgt für heftige Reaktionen in den Niederlanden. Da zu befürchten wäre, dass viele Deutsche dann einfach über die Grenze kommen und stattdessen in den Niederlanden shoppen gehen, verkündet Premierminister Mark Rutte heute Abend den totalen Lockdown bis zum 19. Januar 2021. Berufs- und Betriebsverbote wie diesmal hat es in den Niederlanden bisher nie zuvor gegeben. Holland fährt runter.

Für 19 Uhr ist angekündigt, dass Premierminister Mark Rutte den Lockdown im Fernsehen ausrufen wird. Fünf Wochen soll der Großteil der Betriebe, Geschäfte und sonstige Einrichtungen, komplett schliessen. Diesmal soll es strenger werden mit weniger Ausnahmen. Holland will mit dem Lockdown, der ab Mitternacht in Kraft treten soll, dem für Mittwoch geplanten Lockdown in Deutschland zuvor kommen und die Regierung passt ihre Politik der Deutschlands damit an.

Sofort nach Bekanntwerden der Pläne begannen Hamsterkäufe. Regale wurden leer gekauft. Die niederländische Regierung plant eine weitreichende Schließung landesweit. Alles, was nicht lebenswichtig ist, soll bis einschließlich 19. Januar 2021 geschlosen werden

Nicht geplant ist bisher eine abendliche Ausgangssperre, was die Regierung wohl noch zu radikal fand. Geschlossen werden jedoch alle Schulen und alle nicht lebenswichtigen Geschäfte. Supermärkte, Apotheken und Banken bleiben geöffnet.

Zoos, Kinos und ähnliche Einrichtungen müssen die Türen für fünf Wochen schließen, ebenso Turnhallen und Fitness-Studios. Outdoor-Sportarten bleiben noch erlaubt.

Die Ausübung von Kontaktberufen wie Friseure wird für fünf Wochen gesetzlich untersagt. Medizinische Kontaktberufe wie Physiotherapeuten und Zahnärzte dürfen in der Zeit öffnen. Hotels dürfen geöffnet bleiben, jedoch müssen sich Gäste dann ihr Essen selbst mitbringen, denn Essen servieren ist verboten.

Lockdown in den Niederlanden ab Mitternacht

Premierminister Rutte informiert die Niederländer am Montag um 19 Uhr über die weitreichenden Maßnahmen. Er wird dann auch erwähnen, dass man Besuche bei Freunden unterlassen sollte und daran erinnern, dass strenge Regeln von nun an gelten. Maximal zwei Personen zu Besuch sind erlaubt, Ausnahme ist Weihnachten, dann sind 3 erlaubt.

Geplanter Lockdown in Holland in der Übersicht:

  • Schließung aller Schulen, Kitas und Kindergärten bis 19.02.2021
  • Schließung aller nicht wesentlichen Geschäfte einschließlich Museen, Kinos, Theater und Zoos und andere ähnliche Orte mit Durchgangsvekehr
  • Hotels bleiben wahrscheinlich geöffnet, jedoch ohne Essensmöglichkeit
  • Abholung und Lieferung von Essen von Restaurants bleibt weiterhin gestattet
  • Die Ausübung von Kontaktberufen wie Friseure wird für fünf Wochen verboten
  • Medizinische Berufe wie Physiotherapeuten und Zahnärzte dürfen geöffnet bleiben
  • Fitness-Studios und Turnhallen werden dicht geschlossen, einzig Outdoor-Sport bleibt erlaubt
  • Kirchen bleiben geöffnet
  • Für Besuche gilt das Maximum von zwei Personen. An Weihnachten sind drei Personen erlaubt
  • Ausgangssperren sind nicht in Planung
  • Die Leute werden aufgerufen, so viel wie möglich zu Hause zu bleiben.

Diese extreme Form des Lockdowns, was nichts anderes darstellt als Berufsverbote und Zwangschließungen, wird in den Niederlanden zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Politik-Krise durchgeführt. (BH)

https://www.telegraaf.nl/nieuws/293613733/bijna-alles-dicht-harde-lockdown-tot-en-met-19-januari