Maske verrutscht? Französischer Präsident positiv auf Corona getestet

Foto: Emmanuel Macron (über dts Nachrichtenagentur)

Paris – Bekanntlich gehen die Politiker in der Coronakrise mit gutem Beispiel voran. Sie tragen alle und zu jeder Tages- und Nachtzeit qualitativ wertvolle Masken, sie achten auf genügend Abstand und waschen sich die Hände. Schon merkwürdig, dass man dann trotzdem immer wieder von infizierten Vorbildern lesen muss. Jetzt gerade wieder:

Der französische Präsident Emmanuel Macron ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Élysée-Palast am Donnerstagvormittag mit. Demnach fiel ein PCR-Test positiv aus, der nach dem Auftreten erster Symptome gemacht worden sei.

Macron werde sich für mindestens sieben Tage isolieren. Er werde in der Isolation aber weiter arbeiten, hieß es. In den vergangenen Monaten hatten sich bereits mehrere hochrangige Politiker mit dem Coronavirus infiziert.

Zu den prominentesten Beispielen zählten der britische Premierminister Boris Johnson sowie der amtierende US-Präsident Donald Trump.

Drücken wir die Daumen, dass es nicht auch noch Markus Söder, Angela Merkel, Jens Spahn, Herrn Drosten oder Karl Lauterbach erwischt. Was soll denn dann der Untertan nur denken. (Mit Material von dts)