Unfassbar: Söder muss doch nicht in Quarantäne

Foto: Foto: Markus Söder (über dts Nachrichtenagentur)

Einige werden sich noch an den Fall erinnern. Im November wurden 600 Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Personal einer Berliner Grundschule wegen zweier Coronafälle in Quarantäne geschickt. Diese rigorose Maßnahme wurde kurze Zeit später vom Gericht sogar noch bestätigt. Aber für unsere Pandemie-Politiker gilt das natürlich nicht:

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder muss sich nun doch nicht selbst isolieren. „Nach Prüfung des zuständigen Gesundheitsamtes bin ich keine Kontaktperson 1 und muss daher nicht in Quarantäne“, teilte Söder am Dienstag mit. Aus Vorsicht bleibe er aber trotzdem im Homeoffice.

„Ein erster Test war negativ. Danke für alle netten Wünsche“, so Söder weiter. Weil sich der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei mit dem Coronavirus infiziert hatte, hieß es zunächst, der Ministerpräsident müsse in Quarantäne.

Der Infizierte koordiniert seit Monaten die Corona-Politik der bayerischen Staatskanzlei.

Schon merkwürdig, dass der große Zampano der Pandemie keinen direkten Kontakt mit Koordinator seiner Corona-Politik hatte.

Irgendetwas stimmt hier nicht. Aber es geht ja um Söder und da stimmt sowieso so gut wie gar nichts. (Mit Material von dts)