Flüchtlingslager von „jungen Männern“ niedergebrannt – auch im Libanon

Ein Lager für syrische Flüchtlinge im Nordlibanon wurde am Samstag nach einem Konflikt zwischen einigen Bewohnern in Brand gesetzt. Jugendliche sollen laut staatlichen libanesischen Nachrichtenagenturen für den Brand verantwortlich sein, bei dem drei Personen verletzt wurden. Das UNHCR teilte mit, dass mehrere Personen bei dem Feuer verletzt und in ein Krankenhaus in der Region Miniyeh gebracht wurden. Die Armee und die Zivilverteidigung griffen ein, um den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Es wird berichtet, dass einige junge Männer das Feuer gelegt haben, nachdem ein Streit zwischen syrischen Arbeitern im Lager und Anwohnern zu einer Schlägerei eskaliert war. Der Vorfall ist der jüngste in einer Reihe von Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingen und der lokalen Bevölkerung im Libanon.

(Quelle)