Das Wahre Unwort des Jahres: Die Jury 2020

Die Jury 2020. Oben: Matthias Matussek, Michael Stürzenberger, Sven von Storch, Naomi Seibt. Unten: Thomas Böhm, Chaim Noll

„Irgendwas mit Corona“ werde das Wahre Unwort des Jahres 2020, orakelt jetzt schon Jurymitglied Matthias Matussek, und in der Tat: Viele der über 250 Begriffe, die die Leser der freien Medien bis jetzt vorgeschlagen haben, drehen sich um die Virusinfektion SARS-CoV-2 und dem Spannungsfeld zwischen „Corona-Hysterikern“ und „Corona-Leugnern“.

Da viele Leser der Alternativen eher dem Lager der Corona-Skeptiker angehören, sind hier entsprechend viele Vorschläge eingegangen.

Die Jury bildet jedoch die ganze epistemisch-epidemische Bandbreite ab, von Corona-Jüngern bis Great Reset-VTlern: So lieferte sich Islamexperte Michael Stürzenberger ein legendäres Rededuell mit „Aluhut-Papst“ Oliver Janich, während unser neustes und jüngstes Jurymitglied Naomi Seibt mit ihrem Vortrag zum Drosten-PCR-Test auf der „Konferenz der Freien Medien“ über 442.000 Views bekam.

Darum auf – nominieren und mitfiebern! Bei uns wird nichts zensiert und nichts geleugnet. Jeder Vorschlag hat eine Chance zu gewinnen.

 

Die Jury 2020:

Thomas Böhm

Thomas Böhm: Seit über 40 Jahren als Journalist tätig, erfolgreicher Buchautor und ehemaliger Chefredakteur von jouwatch. Jetzt in Rente. Lebt als politisch Verfolgter an einem unbekannten Ort in Ungarn.

 

Matthias Matussek

Matthias Matussek: Preisgekrönter Journalist, schrieb u.a. für Spiegel, Stern und WELT, bevor er sich den freien Medien anschloss; schreibt jetzt für Tichys Einblick u.a. Gibt gerne private Geburtstagsfeiern im kleinen Kreis. Hat die seltene Ehre, seinen Chefs mit den Worten „Sie durchgeknalltes Arschloch“ gekündigt zu haben. Und ganz ehrlich: Sind wir nicht alle ein bisschen neidisch?

Chaim Noll

Chaim Noll: Geboren 1954 in Berlin. 1961 durch Mauerbau der DDR zugeschlagen. 1972-80 Studium in Jena und Berlin, erst Mathematik, dann Kunst und Kunstgeschichte. 1984 mit Frau und Kindern in den Westen. Buchautor, Journalist und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin. 1991 nach Rom, von dort 1995 nach Israel. Seit 1998 israelischer Staatsbürger. Von 1998-2018 Dozent und Writer in Residence am Center for German Studies der Ben Gurion Universität, Beer Sheva. Autor zahlreicher Bücher. Zuletzt: „Die Wüste. Literaturgeschichte einer Urlandschaft des Menschen“. Autor bei Die Achse des Guten. Bei der Friedrich-Ebert-Stiftung und Konrad-Adenauer-Stiftung ausgeladen, da als Hofjude zu unbequem.

Naomi Seibt

Naomi Seibt: YouTuberin aus Münster. Abitur mit 16 und einem Schnitt von 1,0. Von der Washington Post als „Die Anti-Greta“ bezeichnet. Auch wenn sie die Etikettierung ablehnt, wurde „I don’t want you to panic, I want you to think“ zu ihrem Wahlspruch. Gewann 2018 für ihren Aufsatz „A Deconstruction of Postmodern Socialism and its Motives“ den Sonderpreis der Hayek-Gesellschaft. 2020 sprach sie in Washington auf der weltführenden Konferenz für konservative Politik CPAC neben Rednern wie Donald Trump und Nigel Farage, und hielt die Rede „Das Coronamärchen“ im Dt. Bundestag auf der „Konferenz der freien Medien“.

Sven von Storch

Sven von Storch: 1970 in Chile geboren. Gründete 1996 die Göttinger Studenten für den Rechtsstaat und 2000 die Allianz für den Rechtsstaat, um gegen die Anerkennung von DDR-Unrecht durch die Regierung Kohl zu mobilisieren. Leitet u.a. die Zivile Allianz, das Institut für Strategische Studien Berlin und die Nachrichtenseite Die Freie Welt. Langjähriger Verbündeter von Trump-Berater Stephen K. Bannon, den er in europäischen und lateinamerikanischen Fragen berät. Zieht gern im Hintergrund die Fäden, während andere Familienmitglieder das Rampenlicht ertragen müssen.

Michael Stürzenberger; Foto: Bildschirmfoto Youtube
Michael Stürzenberger; Foto: Bildschirmfoto Youtube

Michael Stürzenberger: Journalist, u.a. 25 Jahre lang beim Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim Islamterror-Anschlag von Mumbai 2008 umkam; ehemaliger Pressesprecher der CSU München und Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“, die sich Ende 2016 auflöste, da die AfD seiner Meinung nach alle Politikfelder abdeckt. Schreibt u.a. für PI News. Wegen Islamkritik vom Verfassungsschutz beobachtet und mehrmals wegen aufgetrumpfter Vorwürfe vor Gericht gezerrt. Der aktuell prominenteste politisch Verfolgte Deutschlands.

 

Angela Merkel hat 2 Sätze geprägt:

2015: „Wir schaffen das!“

2020: „Bitte bleiben Sie zuhause!“

Leider in der verkehrten Reihenfolge…

Schreiben Sie Ihren Vorschlag für das „Wahre Unwort des Jahres 2020“ bis zum 31.12. in die Kommentare. Die Jury wird dann eine Vorauswahl aller Vorschläge treffen. Bis zum 11.1. dürfen unsere Leser dann über die Finalisten abstimmen.