Unglücklich, müde, Kopfschmerzen: So leiden die Kinder unter ihren „Alltagsmasken“

Foto: Von Ppolij/shutterstock

Eine deutsche Studie, über die Folgen der sogenannten „Mund-Nase-Bedeckung“ bei Kindern kommt zu erschreckenden Ergebnissen: Fast 70 Prozent der mehr als 20.000 befragten Eltern berichten über massive schädliche körperliche und geistige Auswirkungen bei ihren Kindern durch das Maske-Tragen. 

Bei den über 25.000 Kindern zeigen sich negative Auswirkungen auf die physische, psychische und verhaltensbezogene Gesundheit. Anders als von Medien und Regierungsvertretern behauptet, beobachteten 68 Prozent der befragten Eltern bis zu 24 verschiedene Gesundheitsbeschwerden bei ihren Jüngsten. Die Online-Befragung des Research Square, an der neben Eltern auch Ärzte und Lehrer teilnehmen können, kommt zu völlig anderen Ergebnissen als Medien und Regierungsvertreter, die unablässig behaupten, Kindern bereite die Vermummung – richtig erklärt – keine weiteren Probleme.

„Bis zum 26.10.2020 wurde das Register von 20.353 Personen genutzt. In dieser Veröffentlichung berichten wir über die Ergebnisse der Eltern, die Daten zu insgesamt 25.930 Kindern eingegeben haben. Die durchschnittliche Tragedauer der Maske betrug 270 Minuten pro Tag. Beeinträchtigungen, die durch das Tragen der Maske verursacht wurden, wurden von 68 % der Eltern angegeben. Dazu gehörten Reizbarkeit (60 %), Kopfschmerzen (53 %), Konzentrationsschwierigkeiten (50 %), geringere Fröhlichkeit (49 %), Abneigung gegen Schule/Kindergarten (44 %), Unwohlsein (42 %), Beeinträchtigung des Lernens (38 %) und Schläfrig- oder Müdigkeit (37 %).

Es gebe bisher keine herstellerunabhängigen Studien zur Verwendung von Masken für Kinder und Jugendliche, die als Medizinprodukte für den Arbeitsschutz in professionellen Anwendungen zertifiziert sind, bemerken die Autoren. „Darüber hinaus gibt es aufgrund der unbekannten verwendeten Materialien keine Erkenntnisse über die möglichen Schutzwirkungen oder Nebenwirkungen der oft selbst hergestellten „Alltagsmasken“, die von der Mehrheit der Kinder getragen werden. Angesichts der laufenden Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie und insbesondere der unterschiedlichen Verpflichtungen von Kindern und Jugendlichen, über einen längeren Zeitraum in der Schule Masken zu tragen, besteht ein dringender Forschungsbedarf“ finden die fünf Autoren Silke Schwarz, Ekkehart Jenetzky, Hanno Krafft, Tobias Maurer, David Martin.

„Viele Kinder sind großen Herausforderungen ausgesetzt und die Familien versuchen, diese so gut wie möglich zu meistern. Während der Anteil der positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Personen und auch die Zahl der Intensivpatienten in Deutschland vielerorts hoch ist, berichten wir hier über ein relativ kleines, nicht repräsentatives Problem: einige tausend Kinder, die unter dem Tragen der Maske zu leiden scheinen oder bei denen die Maske zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Unsere Studie liefert die Grundlage für eine repräsentative Erhebung, auf der eine genaue Nutzen-Risiko-Analyse des Maskentragens bei Kindern aufgebaut werden kann.“ (MS)

Table 3: Symptoms in children in parental report

Total age group Age group
0-6 years
Age group
7-12 years
Age group
13-18 years
Test for difference
Headaches 13.811
(53.3%)
960
(24.0%)
7.863
(54.6%)
4.988
(66.4%)
p < 0.0001
Concentration difficulties 12.824
(49.5%)
961
(24.0%)
7.313
(50.8%)
4.550
(60.5%)
p < 0.0001
Discomfort 10.907
(42.1%)
1.040
(26.0%)
6.369
(44.2%)
3.498
(46.5%)
p < 0.0001
Impairment in learning 9.845
(38.0%)
621
(15.5%)
5.604
(38.9%)
3.620
(48.2%)
p < 0.0001
drowsiness / tiredness 9.460
(36.5%)
729
(18.2%)
5.163
(35.8%)
3.568
(47.5%)
p < 0.0001
Tightness under the mask 9.232
(35.6%)
968
(24.2%)
5.427
(37.7%)
2.837
(37.7%)
p < 0.0001
Feeling of shortness of breath 7.700
(29.7%)
677
(16.9%)
4.440
(30.8%)
2.583
(34.4%)
p < 0.0001
Dizziness 6.848
(26.4%)
427
(10.7%)
3.814
(26.5%)
2.607
(34.7%)
p < 0.0001
Dry neck 5.883
(22.7%)
516
(12.9%)
3.313
(23.0%)
2.054
(27.3%)
p < 0.0001
Syncope 5.365
(20.7%)
410
(10.2%)
2.881
(20.0%)
2.074
(27.6%)
p < 0.0001
Unwillingness to move, unwillingness to play 4.629
(17.9%)
456
(11.4%)
2.824
(19.6%)
1.349
(17.9%)
p < 0.0001
Itching in the nose 4.431
(17.1%)
513
(12.8%)
2550
(17.7%)
1.368
(18.2%)
p < 0.0001
Nausea 4.292
(16.6%)
310
(7.7%)
2.544
(17.7%)
1.438
(19.1%)
p < 0.0001
Feeling of weakness 3.820
(14.7%)
300
(7.5%)
2.020
(14.0%)
1.500
(20.0%)
p < 0.0001
Abdominal pain 3.492
(13.5%)
397
(9.9%)
2.292
(15.9%)
803
(10.7%)
p < 0.0001
Accelerated respiration 3.170
(12.2%)
417
(10.4%)
1.796
(12.5%)
957
(12.7%)
p < 0.0001
Disease feeling 2.503
(9.7%)
205
(5.1%)
1.328
(9.2%)
970
(12.9%)
p < 0.0001
Tightness in the chest 2.074
(8.0%)
161
(4.0%)
1.122
(7.8%)
791
(10.5%)
p < 0.0001
Flickering eyes 2.027
(7.8%)
149
(3.7%)
1.047
(7.3%)
831
(11.1%)
p < 0.0001
Loss of appetite 1.812
(%)
182
(4.5%)
1.099
(7.6%)
531
(7.1%)
p < 0.0001
tachycardia, stumbling heart stings 1.459
(5.6%)
118
(2.9%)
766
(5.3%)
575
(7.6%)
p < 0.0001
Noise in the ears 1.179
(4.5%)
107
(2.7%)
632
(4.4%)
440
(5.9%)
p < 0.0001
Short-term impairment of consciousness / fainting spells 565
(2.2%)
39
(1.0%)
274
(1.9%)
252
(3.4%)
p < 0.0001
Vomiting 480
(1.9%)
40
(1.0%)
296
(2.1%)
144
(1.9%)
p < 0.0001

 

Table 4: Further behavior of the children, changed by wearing the mask, from parents‘ point of view

Total age group Age group
0-6 years
Age group
7-12 years
Age group
13-18 years
Test for difference
The child is more often irritated than usual 11 364
(60.4%)
1 041
(40.0%)
6 566
(62.1%)
3 757
(66.5%)
p < 0.0001
The child is less cheerful 9 286
(49.3%)
959
(36.9%)
5 640
(53.3%)
2 687
(47.6%)
p < 0.0001
The child no longer wants to go to school/kindergarten 8 280
(44.0%)
824
(31.7%)
5 168
(48.9%)
2 288
(40.5%)
p < 0.0001
The child is more restless than usual 5 494
(29.2%)
773
(29.7%)
3 515
(33.2%)
1 206
(21.4%)
p < 0.0001
The child sleeps worse than usual 5 849
(31.1%)
633
(24.3%)
3 507
(33.2%)
1 709
(30.3%)
p < 0.0001
No other abnormalities 7 103
(27.4%)
1 400
(35.0%)
3 834
(26.6%)
1 869
(24.9%)
p < 0.0001
The child has developed new fears 4 762
(25.3%)
713
(27.4%)
2 935
(27.8%)
1 114
(19.7%)
p < 0.0001
The child sleeps more than usual 4 710
(25.0%)
319
(12.3%)
2 183
(20.6%)
2 208
(39.1%)
p < 0.0001
The child plays less 2 912
(15.5%)
400
(15.4%)
1.998
(18.9%)
514
(9.1%)
p < 0.0001
The child has a greater urge to move than usual 1 615
(8.6%)
253
(9.7%)
1.124
(10.6%)
238
(4.2%)
p < 0.0001