Neues von Corona-Pfeife Söder: Impfstoffe in Camping-Kühlboxen transportiert

Wer noch Zweifel an der Professionalität, Fachexpertise und Gründlichkeit hegt, mit der die bayerischen Behörden unter ihrem obersten Corona-Gesundheitswächter Markus Söder die Pandemie managen, dem wird bei dieser neuesten Anekdote sicher ganz warm ums Herz: Hunderte Impfstoffdosen mussten vernichtet werden, weil sie in Camping-Kühlboxen falsch gekühlt und damit unbrauchbar gemacht worden waren.

Es ist schlicht nicht mehr zu glauben, welchen Maximalversager die Deutschen ihre Geschicke in der Pandemie anvertrauen – und sich von ihnen einsperren, mit Berufsverboten und Existenzvernichtung bedrohen lassen. Nach den Pannen um die Testergebnisse von Reiserückkehrern im Sommer, nachdem Söders Kabinett viele Monate die höchsten Corona-Infektionszahlen verzeichnete und nach wiederholten Skandalen um seine Gesundheitsministerin Melanie Huml stellt der Trottel-Umgang mit dem ohnehin knappen Impfstoff den vorläufigen Gipfel der Bürger-Veralberung dar.

Statt selbst für sein politisches Versagen den Kopf hinzuhalten, machte Söder Huml zum Sündenbock und entließ sie gestern als Ministerin, nur um sie in einem neugeschaffenen Ressort in der eigenen Staatskanzlei unterzubringen. Es ein ganz typisches Manöver für diesen unfähigen Selbstdarsteller.

Entsetzte Fachleute

Experten zeigten sich unterdessen über das bayerische Logistik-Konzept mehr als entsetzt, vor allem über die Details der unsachgemäßen Handhabung des Pfizer/Biontech-Impfstoffs:
In Kulmbach und weiteren bayerischen Landkreisen hatten vergangene Woche, wie „Focus“ berichtete, Messgeräte nach dem Transport der Biontech-Impfstoffe angezeigt, dass der erlaubte Temperatur-Bereich von zwei bis acht Grad über- oder unterschritten wurde: Unterbrochene Kühlketten waren die Folge, mit möglichem Totalschaden des Inhalts. Als Folge davon mussten nun hunderte Dosen des seltenen Vakzins vernichtet werden.

Erst später kam dann heraus, dass ein „ungeeignetes Transportbehältnis“ ursächlich war, das auf Veranlassung des bayerischen Gesundheitsministerium zum Einsatz gekommen war: Eine stinknormale handelsübliche Camping-Kühlbox mit der Modellbezeichnung „Dometic Coolfreeze CF 11„. Mit diesem improvisierten Gestümpere wurde also der kostbare Wirkstoff verfrachtet, von dem – nach Logik von Söder und dem politischen Corona-Panikorchester des Landes – die Bekämpfung des Pandemie und Überwindung der wirtschaftlichen Totalzerstörung abhängen soll. (DM)