„SleepyJoe“ total unbeliebt auf White-House-Kanal: Kommentarfunktion deaktiviert

Der neue US-Präsident Joe Biden kann Kritik offenbar nicht verkraften. Und die kassiert er reichlich auf dem offiziellen YouTube-Kanal des Weißen Hauses. Nach nur drei Tagen im Amt hat die Biden-Administration Kommentare zu allen dreizehn Videos deaktiviert, die dort veröffentlicht wurden.

Tausende von Kommentaren wurden so gelöscht. Der Kanal des Weißen Hauses wurde von vielen Amerikanern unerbittlich negativ kommentiert. Die Daumen-runter-Funktion wurde tausendfach gedrückt, nur wenige unterstützen ihren neuen linken Präsidenten mit einem Daumen hoch. Die sogenannten Downvotes übertrafen die Upvotes mehr als deutlich. Folge: Die Kommentarfunktion wurde kurzerhand deaktiviert. Offenbar möchte man nicht ein derart negatives Bild in der Öffentlichkeit sichtbar machen. Auch bei der Vereidigung von „Sleepy Joe“ wollte nicht so recht Stimmung aufkommen. Nur 10.000 mochten die Vorstellung, mehr als 50.000 zeigten mit der Daumen-runter-Taste ihren Unmut.

screenshot YouTube

Kurz darauf sprang der Big-Tech Zensor YouTube der neuen Biden-Pressesprecherin Jen Psaki – auch „Waffe der Wahrheit“ genannt – hilfreich zur Seite.

Sie hielt vor den ihr zugeneigten Medienvertretern eine Pressekonferenz ab, nachdem Joe Biden als erste Amtshandlung etliche Trump-Beschlüsse zum Thema WHO, Einwanderung und Klima rückgängig gemacht hatte.

Bei der amerikanischen Öffentlichkeit kam das weniger gut an. Nicht mal 2000 Menschen mochten die Show, mehr als 10.000 lehnten die eingeschlagene Richtung ab. Höchste Zeit für YouTube, einzuschreiten. Kurzerhand wurde ein bißchen an den Zahlen manipuliert: Um 19:31 Uhr waren die Negativ-Bewertungen magischerweise auf 3,1 Tausend Stimmen gesunken.

screenshot YouTube

Ein weiterer Beweis dafür, daß die Tech-Giganten alles tun, um ihren ideologischen Verbündeten zu helfen, während sie konservative Inhalte und Stimmen zensieren und löschen. (MS)