Suche nach Ursprung des Coronavirus – Fledermäuse, Wildtiermarkt, Labor, Tiefkühlketten?

Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben den Huanan-Markt in der chinesischen Millionenmetropole Wuhan besucht, der als Ursprungsort der Corona-Pandemie gilt. Mitglieder des internationalen Expertenteams, das die Ursprünge der Pandemie erforschen soll, trafen am Sonntag an dem seit Januar vergangenen Jahres geschlossenen Markt ein.
Wegen genetischer Ähnlichkeiten wird vermutet, dass das Virus ursprünglich von Fledermäusen aus Südchina stammt und möglicherweise von einem anderen Tier als Zwischenwirt auf den Menschen übertragen worden ist.

Mehr als ein Jahr nach dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie wollen internationale Experten vor Ort in China herausfinden, wo der gefährliche Erreger ursprünglich hergekommen ist. Im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation (WHO) begann ein Team von Fachleuten seine konkreten Ermittlungen in Wuhan, wo im Dezember 2019 die ersten Ansteckungen entdeckt worden waren. Nach dem Ende ihrer 14-tägigen Quarantäne in einem Hotel zogen die 14 Experten am Donnerstag in eine andere Unterkunft.

Ob das Virus auf dem Markt vom Tier auf den Menschen übergesprungen ist oder der Mensch das Virus zum Markt gebracht hat, ist aber unklar. Zwar wurden bei Wildtierständen besonders viele Virusspuren gefunden, doch konnten nicht alle der ersten Infektionen in Wuhan auf den Markt zurückverfolgt werden.

(Quelle)