Größter Wirtschaftseinbruch in Friedenszeiten! | G. Beck

Infolge unverhältnismäßiger Lockdowns als Antwort auf eine milde Epidemie, die Ostasien schnell eindämmte, doch die EU überfordert, erlebt die EU gerade den größten Wirtschaftseinbruch in Friedenszeiten. Die Antwort des EU-Parlaments? Es stimmt für 750 Milliarden Euro illegale EU-Schulden und einen Aufbaufonds gegen Klimawandel und für Migration. ,,Das ist in etwa so sinnvoll für den Aufbau der EU-Wirtschaft wie die Bewässerung der Sahara“, findet Gunnar Beck, der anmerkt: ,,Das wird scheitern, weil das Geld nicht in Zukunftsindustrien fließt, sondern in Weltrettungsprojekte und Traumtänzereien.“

(Quelle)