Tiefgrüne CDU verspielt unsere Zukunft

Ob die CDU das Wahljahr 2021 als Volkspartei überstehen werde, fragt jemand an diesem Wochenende im Internet. Die Antwort ist ganz einfach: Die CDU ist nach ihrer Linksverschiebung und dem tiefgrünen Anstrich, den sie von Angela Merkel bekommen hat, schon längst keine Volkspartei mehr. Sie hat das komplette bürgerlich-konservative Spektrum hinter sich gelassen. Die wenigen verbliebenen alt-CDUler, die WerteUnion, werden als „Krebsgeschwür“ in der Partei wahrgenommen. In dieser Partei finden sogar die Gedankenspiele von Herrn Reithofer zu Einfamilienhäusern teilweisen Zuspruch. Aber diese Diskussion, die von Grünen losgebrochen wurde und so vieles über den Weg unseres Landes sagt, wird sich in wenigen Jahren ohnehin erübrigt haben. Dann wird der Mittelstand so weit geschreddert und zerstäubt sein, dass es sowieso kaum noch Menschen geben wird, die sich ein eigenes Haus leisten können. Der Abstieg des Landes wird bis dahin so weit fortgeschritten sein, dass er unumkehrbar geworden ist.

(Quelle)