Warum nicht auf Polnisch ? Pinar Atalay moderiert auf Türkisch

Aufgrund des 50. Jubiläums der “Sendung mit der Maus” begrüßte die Moderatorin Pinar Atalay die Zuschauer der öffentlich-rechtlichen Tagesthemen – neben einer infantilen Hopseinlage – nicht auf Deutsch, sondern Türkisch. Warum wurde der Zwangsgebührenzahler eigentlich nicht auf Englisch oder Schwedisch begrüßt?

Ganz im Stil der „Sach- und Lachgeschichten“, die mit einer Fremdsprache anmoderiert werden, wählte das öffentlich-rechtliche Nachrichtenprogramm nicht Polnisch oder Vietnamesisch – also eine Mutter- oder Herkunftssprache von Mitbürgern, die sich gut bis bestens in Deutschland integriert haben. Nein- Türkisch musste es sein, mit der Pinar Atalay zum 50-zigsten Fernsehjubeläum der Maus die Zwangsbeitragsbezahler am Freitagabend begrüßte.

Neben einer infantilen Hopseinlage, veröffentlicht auf dem Twitter-Account der Tagesthemen – wo sich der eine oder andere darüber ärgert, dass er „für so einen Bullshit Zwangsgebühren abdrücken muss“ –  wurde die Türkischeinlage auch auf Facebook mehr als 400 Mal kommentiert. Und das mehrheitlich positiv, freut sich der Focus.

Jedoch scheinen nicht alle in den Jubel einstimmen zu wollen:

„Da kann man mal sehen wie das GEZ Fernsehen tickt. Über 60% der Deutschtürken haben den Erdogan gewählt. Glaubt Ihr ernsthaft das die für Integration stehen? Was sollen unsere jüdischen Mitmenschen denken, die sich einen immer stärker werdenden Antisemitismus gegenüber sehen?“

„Wieso hat sie es nicht auf Ungarisch oder auf Polnisch anmoderiert? Hmmm…. schon komisch….“

„Wow, so viel positive Kommentare. Da wurde ja wohl richtig schön aufgeräumt. Die Türken gucken eh kein deutsches Zwangsgebührenfernsehen, die Alten schauen eh jeden Mist den sie vorgesetzt bekommen weil sie keine Ahnung haben wie man Netflix einrichtet und den 5 % Gutmenschen geht richtig einer ab weil sie mal eine Fremdsprache hören dürfen die sie in ihren Gated communities wo sie unter sich leben nie so was hören.“

„Es gibt so viele Sprachen, warum gerade türkisch. Ein sehr großer Teil der hier wohnenden Türken sehen Deutschland mehr als kritisch. Es kommt nicht von ungefähr, dass der Anteil der Türken die an Covid erkrankt sind prozentual recht hoch ist (Die Regeln gelten für Deutsche, für und nicht, Originalton). Für mich war die Anmoderation in Türkisch eine maßlose Anbiederung.“ (SB)