Hessen erlaubt Muezzinrufe ohne Genehmigung

In Hessen darf jede Moschee jederzeit ohne Genehmigung den Muezzinruf erschallen lassen. Laut Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) hat kein Bürger das Recht, vom Kontakt mit abweichenden Glaubensbekundungen oder religiösen Symbolen verschont zu bleiben. In Hessen müssen sich nun sehr viele Menschen darauf einstellen, früher oder später mit diesem Ruf direkt konfrontiert zu werden: „Allah ist der Allergrößte. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt. Ich bezeuge, dass Mohammed der Gesandte Allahs ist.“