? KLARTEXT – Forscher wollen alle 2 Jahre Emissions-Lockdown

Ein internationales Forscherteam hat bei „Nature“ eine Studie vorgelegt, in der alle zwei Jahre eine Reduktion der Klima-Emissionen verlangt wird, wie sie 2020 durch die beiden Lockdowns erzielt wurde. Die norwegischen Forscher in dem Team kommen vom „Center for International Climate Research“, das 1990 von der Regierung Norwegens gegründet worden war und aktuell von der ehemaligen Finanzministerin des Landes, Kristin Halvorsen geführt wird. Die Studie zieht jetzt schon Kreise auf den Nachrichten-Plattformen von Umweltaktivisten sowie in Fachzeitschriften. Mit dem Guardian springt nun die erste große Zeitung aus einem Land, aus dem ein Teil des Forscherteams kommt, auf die Studie an. Auch am Büchermarkt kommen immer mehr Publikationen, die drastische Klimamaßnahmen in der Größenordnungen der Corona-Lockdowns fordern. Nur ein paar Monate, und auch der verschlafene deutsche Medien-Mainstream begeistert sich für diese Forderung. Dann haben die Politiker die Steilvorlage, die sie wollten, um den radikalen Einschränkungen unserer Grundrechte eine neue Rechtfertigung zu verpassen und so weiter zu machen wie bisher ….

Hier finden Sie die Studie.

Hier finden Sie den Bericht im Guardian.