Prof. Bhakdi in seinem neuen Buch: Geimpfte sind Teil eines „riesigen Experiments“

„Corona Unmasked“ lautet der Titel des neuen Buches von Prof. Sucharit Bhakdi. Nicht nur das Kapitel „Impfrausch“ passt zum aktuell Impfirrsinn der Merkel-Regierung rund um das Gen-Vakzin aus dem Hause „AstraZenica“. Auch Bhakdis Forderung, dass diese Impfung vor ein Tribunal gehört, ist aktueller denn je.

Auch das zweite Buch von Prof. Sucharit Bhakdi und Dr. Karina Reiss – „Corona Unmasked“ – trifft mitten ins „Corona-Herz“. Wie es der Merkel´sche Corona-Wahnsinn will, erscheint das Buch just zu einem Zeitpunkt, wo die Wahnhaftigkeit des  Impfvorhabens am Beispiel des Gen-Vakzin des britisch-schwedischen Pharmaherstellers „AstraZenica“ weltweit für Schlagzeilen sorgt. Gemeinsam mit seiner Frau, der Biochemikerin und Hochschullehrerin Karina Reiß, holt der international angesehene Wissenschaftler in seinem neuen Werk zum großen Rundumschlag gegen die Corona-Politik aus.

Reiß Karina, Bhakdi Sucharit – Corona unmasked – Neue Zahlen, Daten, Hintergründe – Unterstützen Sie jouwatch und erwerben das Buch über den Kopp Verlag – 15,00 Euro

In einem Interview mit dem Magazin Wochenblick.at zeigt sich Bhakdi überzeugt, dass die aktuelle Impfung vor ein Tribunal gehört. Bhakdi: „Sie ist nicht ausreichend geprüft. Die Lymphozyten fallen die von der Impfung befallenen Zellen an. Kopfschmerzen, Fieber, Muskelschmerzen, usw… sind die Folge. Wenn Sie vorerkrankt sind, kann das der Tropfen auf dem heißen Stein sein. Kommt dann ein anderes Coronavirus, haben Sie voraktivierte Lymphozyten. Wenn diese über Ihre Lunge herfallen, nennt man das immunbedingte Verstärkung eines Krankheitsverlaufes. Dieses Phänomen ist bekannt. Man hört aus Pflegeheimen, dass Menschen nach der Impfung an Covid 19 gestorben sind. Zufall? Das ist ein unethischer Menschenversuch, der vor ein Tribunal gehört“.

In einer von dem Grundrechte-Portal „RESPEKT“ organisierten Video-Diskussion mit den Professoren Andreas Sönnichsen (Universität Wien) und dem österreichischen Mikrobiologen Martin Haditsch (Linz) nimmt Bhakdi zum Buchkapitel „Impfung“ Stellung. Angesichts der aktuell mit „AstraZenica“ in Verbindung gebrachten Hirnvenen-Thrombosen und Todesfälle mehr als erschütternd: